Jahreshauptversammlung der Beekscheepers

Abschiede und Neuanfänge

Die Jubilare: Tanja Rathje (v.l.), Stefanie Balzer, Erika Weseloh, Sabine Schmedt, Roland Röpnack, Anja Plage und Christine-Kai Humrich.

Scheeßel – Von Abschieden und Neuanfängen geprägt war die jüngste Mitgliederversammlung der „De Beekscheepers“ im Scheeßeler Hof. Mit rund 100 Teilnehmern zeigte die Tanz- und Trachtengruppe wieder einmal, wie viele Aktive sich nicht nur im laufenden „Vereinsbetrieb“ engagieren, sondern auch in den zahlreichen für die Organisation der Auftritte, Reisen und Ausrichtung des Internationalen Beekefestivals erforderlichen Ämtern.

Einer von ihnen ist der langjährige ehemalige Vorstandsvorsitzende Jörn Klee. Nun stand er nach 20 Jahren zum letzten Mal für die Jugendgruppe hinter dem Rednerpult: „Es war immer eine spannende und bereichernde Aufgabe, das Rudel pubertierender Jungs und Deerns zu betreuen und ich habe immer sehr viel Spaß an der Arbeit gehabt“, so sein Fazit. Ein großer Dank ging an seine Jugendsprecher, die ihn immer unterstützt und sogar auch das ein oder andere Mal eine Moderation auf einem Auftritt übernommen hätten. „So bin ich damals auch in die Vorstandsarbeit hineingerutscht“, erzählte Klee weiter. 1999 übernahm er zusammen mit Bärbel Ostenfeld das Amt des Abteilungsleiters Jugendgruppe. Die vergangenen Jahre war dann Claudia Wilkens seine Duo-Partnerin, die nun selber die Leitung zusammen mit Michel Brinkmann übernimmt. Erstere, mit drei Ämtern im Verein aktuelle Spitzenreiterin, wies in ihrer Funktion als Trachtenwartin auf das 2019 anstehende Projekt der Inventarisierung aller vereinseigener Trachtenteile hin. Auch über zusätzliche Spenden von Trachtenteilen, die noch in Scheeßeler Kleiderschränken schlummern, würde sie sich freuen.

Für ihre langjährige Vereinstreue wurden geehrt: Erika Weseloh, Kim-Michael Schulz-Robinson, Daniela Häckel, Stefanie Balzer, Kai Roggendorf und Roland Röpnack (alle zehn Jahre) sowie Ina Trochelmann, Anja Plage und Jörg Kröber (25 Jahre).

Neben Ausführungen über die zahlreichen Auftritte, Fahrten und andere Veranstaltungen berichtete Christine-Kai Humrich für den geschäftsführenden Vorstand über das Thema Datenschutz-Grundverordnung, das im Vorjahr viel Zeit und Kraft gekostet habe, mussten doch Formulare überarbeitet und neu aufgesetzt, Mitglieder informiert und einige Dokumente erstellt werden. Ein weiteres großes Thema: das neue Logo. Seine Präsentation fand bei den Mitgliedern großen Anklang. Im nächsten Schritt soll die Umsetzung auf Briefbögen, T-Shirts, Werbeprodukten und der Website in Angriff genommen werden.

Bei den Neuwahlen herrschte Einigkeit. Die meisten Vorstandsposten wurden in gleicher Besetzung wiedergewählt. Für Christoph Herrmann, der nach 24 Jahren den Posten des Geschäftsführers abgab, wurde Nadine Gottschalk ins Amt gewählt. Sie kümmert sich in Zukunft vor allem um den Bereich Öffentlichkeitsarbeit. Weitere umverteilte Aufgaben, vor allem im logistischen Bereich, werden vom ebenfalls neu in das Amt gewählten „Beisitzer des geschäftsführenden Vorstands“, Oliver Schröder, und dem stellvertretenden Geschäftsführer Nico Hoffmann übernommen.  hey

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Kremlgegner Nawalny in Moskau festgenommen

Kremlgegner Nawalny in Moskau festgenommen

Biathlon in Oberhof: Die Bilder zu den Weltcups in Deutschland

Biathlon in Oberhof: Die Bilder zu den Weltcups in Deutschland

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Meistgelesene Artikel

Nicht der Rotenburger Wunschkandidat

Nicht der Rotenburger Wunschkandidat

Nicht der Rotenburger Wunschkandidat
Gelbe Tonne rollt im Landkreis Rotenburg heran – aber langsam

Gelbe Tonne rollt im Landkreis Rotenburg heran – aber langsam

Gelbe Tonne rollt im Landkreis Rotenburg heran – aber langsam

Kommentare