BBS Rotenburg informieren über ihre drei Fachgymnasien Wirtschaft, Technik sowie Gesundheit und Soziales

Mit dem Abitur die beruflichen Perspektiven verbessern

Rotenburg - ROTENBURG · Wer das Abitur machen will, kann das nicht nur in den allgemein bildenden Gymnasien, sondern auch im Fachgymnasium der Berufsbildenden Schulen Rotenburg. Zu einer Informationsveranstaltung über diese Fachgymnasien laden die BBS für Dienstag, 26.

Januar, ab 19 Uhr ein. Alle Interessierten, insbesondere Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs Zehn der Haupt- und Realschulen und des Jahrgangs Neun der allgemein bildenden Gymnasien sowie deren Eltern sind angesprochen.

Die Schülerinnen und Schüler des neunten Schuljahres an allgemein bildenden Gymnasien haben die Möglichkeit, mit dem Versetzungszeugnis nach Klasse Zehn ein berufliches Profil zu wählen.

Die vielfältigen Möglichkeiten in den Fachgymnasien bieten Schülerinnen und Schülern, die im August 2010 die Schule beginnen, etliche Ausbildungsalternativen. Verschiedene berufliche Schwerpunkte sollen den Neigungen der Schülerinnen und Schüler entsprechen und so ein motiviertes und entspanntes Lernen gewährleisten.

Generell werden die drei Fachgymnasien Wirtschaft, Technik sowie Gesundheit und Soziales von Fachlehrkräften präsentiert. In diesem Fachgymnasium stellen die Fächer Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen, Controlling und Volkswirtschaft den beruflichen Bezug dar.

Die Profilfächer Informationstechnik und Informationsverarbeitung bilden im Fachgymnasium Technik die Grundlage. Aufgrund der vielen modernen Computerräume sind gute Lernmöglichkeiten im Bereich Programmieren, Netzwerke erstellen oder Datenbanken bauen vorhanden.

Im Fachgymnasium Gesundheit und Soziales mit dem Schwerpunkt Ernährung setzen sich die jungen Menschen mit der gesunden und ernährungsphysiologisch richtigen Nahrungsaufnahme auseinander. Zusätzlich bilden wirtschaftliche Zusammenhänge die Grundlage in diesem Bereich. Außerdem gibt es in diesem Fachgymnasium den Schwerpunkt Sozialpädagogik mit dem Profilfach Pädagogik und Psychologie. Informationsverarbeitung und wirtschaftliche Kompetenzen gehören außerdem zum Profil, neu ist der Schwerpunkt Gesundheit-Pflege. In diesem Bereich geht es um die Komplexität des Organismus, das Gesundheitswesen, Prävention, Therapiemöglichkeiten, Pflege und auch Rehabilitation. Wirtschaft und Informationsverarbeitung gehören des Weiteren zu diesem Profil.

In allen Fachgymnasien ist die Arbeit mit dem Computer obligatorisch und der projektorientierte Unterricht die tragende Methode. Ferner ist die Zusammenarbeit mit Betrieben und Institutionen ein tragendes Element des Lernens. Damit bietet die Schule eine praxisnahe und projektorientierte Ausbildung, die nicht nur gesellschaftlich gefordert wird, sondern auch der besonderen Lernmotivation der jungen Menschen entspricht.

Außerdem schafft die Europaschule mit ihren vielen internationalen Verbindungen über diesen informationstechnologischen Schwerpunkt die Qualifikations-Bedingungen, um am schneller werdenden Globalisierungsprozess aktiv teilnehmen zu können und so den jungen Menschen gute berufliche Startchancen zu gewährleisten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Außenamt: Redebedarf zu Kramp-Karrenbauers Syrienvorschlag

Außenamt: Redebedarf zu Kramp-Karrenbauers Syrienvorschlag

Wie man nachhaltige Hotels findet

Wie man nachhaltige Hotels findet

Die wichtigsten Regeln für gelungene Filmclips

Die wichtigsten Regeln für gelungene Filmclips

Tipps für den Sparfuchs im Autofahrer

Tipps für den Sparfuchs im Autofahrer

Meistgelesene Artikel

Gäste bedroht und Polizisten beleidigt: Mann in Handschellen von Party abgeführt

Gäste bedroht und Polizisten beleidigt: Mann in Handschellen von Party abgeführt

E-mobil ans Ziel: Michael Schwekendiek testet Car-Sharing-Angebot

E-mobil ans Ziel: Michael Schwekendiek testet Car-Sharing-Angebot

Die Klimawandel-Alternative

Die Klimawandel-Alternative

Kommentare