Furcht, der Frau könnte etwas geschehen sein

74-Jährige aus Hipstedt vermisst

+
Brigitte W.

Hipstedt - Die Polizei Bremervörde bittet die Öffentlichkeit um Hilfe bei der Suche nach einer verschwundenen Seniorin. Brigitte W. ist am 25. Juli zum letzten Mal gesehen worden. Ihr Auto wurde am 1. August im Landkreis Cuxhaven gefunden.

Einem Jäger war das Auto eine Woche nach dem Verschwinden in Köhlen aufgefallen, erklärt die Polizei am Freitag. Von der 74-Jährigen fehlt jede Spur.

Die rüstige Frau sei zeitweise desorientiert. Es wäre möglich, dass sie sich nach einer Fahrzeugpanne verlaufen hat und sich weiterhin im Umfeld des Fundortes aufhält.

Mittwoch und Donnerstag gab es bereits Suchmaßnahmen unter Zuhilfenahme eines Polizeihundes und eines Hubschraubers. Die Maßnahmen blieben jedoch ohne Erfolg.

Brigitte W. ist 1,70 Meter groß, sehr schlank und Brillenträgerin. Ihr dunkles Haar trägt sie schulterlang. Über die Kleidung der Vermissten ist nichts bekannt.

Hinweise auf die Frau nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. Die Beamten in Bremervörde sind unter der Telefonnummer 04761/99450 zu erreichen.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

WM: England, Belgien und DFB-Gegner Schweden mit Siegen

WM: England, Belgien und DFB-Gegner Schweden mit Siegen

Kane-Doppelpack zum Sieg: England bezwingt Tunesien 2:1

Kane-Doppelpack zum Sieg: England bezwingt Tunesien 2:1

Belgien siegt nach Startproblemen gegen Panama souverän

Belgien siegt nach Startproblemen gegen Panama souverän

Schweden nach Sieg "glücklich und stolz"

Schweden nach Sieg "glücklich und stolz"

Meistgelesene Artikel

Kräuter stehen in Horstedt im Mittelpunkt

Kräuter stehen in Horstedt im Mittelpunkt

50 Jahre Naturlandhof Wiederhold in Bellen

50 Jahre Naturlandhof Wiederhold in Bellen

Stadtradeln endet mit Rekord

Stadtradeln endet mit Rekord

„Brennholz-Manni“ Manfred Wahlers stellt zweites Benefiz-Fest auf die Beine

„Brennholz-Manni“ Manfred Wahlers stellt zweites Benefiz-Fest auf die Beine

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.