„Tag des Ausbildungsplatzes“: Initiative der Oldenburger Arbeitsagentur erfolgreich

140 zusätzliche Lehrstellen

Christian Berndt und Berndt Wozniak (v.l.) warben beim Maler- und Lackierermeister Lars Sieberg (3.v.l.) um Ausbildungsstellen. Vorbilder könnten dabei Azubi Sascha Holte (3. v.r.), der bereits eine Übernahmezusage in der Tasche hat, Erkan Erkmen (2.v.r.) und Fabian Schmidt (r.) sein.

Oldenburg - OLDENBURG (eb) · Annähernd 140 eingeworbene Ausbildungsplätze – das ist das Fazit der Arbeitsagentur Oldenburg zum „Tag des Ausbildungsplatzes“. Im Einsatz waren rund 40 Fachkräfte des Arbeitgeberservice und der Berufsberatung. Parallel dazu wurden Unternehmen im Rahmen einer Telefonaktion angesprochen. Insgesamt wurde Kontakt mit knapp 420 Betrieben aufgenommen.

Obwohl das überdurchschnittlich hohe Ergebnis des Vorjahres nicht erreicht wurde, zeigt sich Berndt Wozniak, Vorsitzender Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Oldenburg, zufrieden. „Wir gehen direkt in die Unternehmen, um einerseits die Wichtigkeit der dualen Ausbildung gerade im Hinblick auf den wachsenden Fachkräftebedarf zu unterstreichen. Andererseits nutzen wir den Aktionstag, um gezielt Stellen auch aus den Bereichen einzuwerben, in denen die Nachfrage nach Ausbildungsstellen besonders hoch ist. Und das ist uns gelungen“, so Wozniak.

Für das aktuelle und das Ausbildungsjahr 2011 wurden am Dienstag jeweils 70 zusätzliche Ausbildungsplätze geworben. Im Vorjahr gab es bei dem bundesweit durchgeführten Aktionstag im Oldenburger Agenturbezirk insgesamt 220 Ausbildungsplätze, davon 60 für das Jahr 2009 und 160 für das nachfolgende Ausbildungsjahr 2010.

„Die Aktion lässt hoffen, dass Betriebe in den kommenden Monaten weitere Ausbildungsplätze melden, um die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage zu verringern“, so Christian Berndt. „Wir bieten unsere Dienste auch den Unternehmen an, denen ein Kandidat kurzfristig abgesagt hat“, so der Leiter des Arbeitgeberservice der Oldenburger Arbeitsagentur. Arbeitgeber sollten ihre freien Ausbildungsplätze demnach dem Arbeitgeberservice unter Tel. 01801/664466 oder per E-Mail an oldenburg.arbeitgeber@arbeitsagentur.de melden.

Allen Jugendlichen, die auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz leer ausgegangen sind, empfiehlt die Arbeitsagentur den Kontakt zu den Berufsberatern.

Mehr Informationen für Unternehmen und Lehrstellensuchende unter:

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Meistgelesene Artikel

Ein Polizeigebäude ist schon verkauft

Ein Polizeigebäude ist schon verkauft

Ein Polizeigebäude ist schon verkauft
Zensus 2022: 19.000 Personen werden befragt

Zensus 2022: 19.000 Personen werden befragt

Zensus 2022: 19.000 Personen werden befragt
Der Baustart hängt am Brandschutz

Der Baustart hängt am Brandschutz

Der Baustart hängt am Brandschutz
Lenzschau: „Der Frust ist groß“

Lenzschau: „Der Frust ist groß“

Lenzschau: „Der Frust ist groß“

Kommentare