„Tanz in den Mai“ und zwei Tage Schützenfest in Kirchseelte

Zünftiger Start in den Wonnemonat

Kirchseelte (eb) · Zünftig einläuten wollen die „Grünröcke“ des Schützenvereins Kirch- und Klosterseelte den „Wonnemonat“: Am 1. und 2. Mai feiern sie ihr Schützenfest – in der Hoffnung, dazu viele Besucher begrüßen zu können.

Auf dem Festplatz beim „Dreimädelhaus“ kommt sicher keine Langeweile auf. Auto-Scooter und Kinderkarussell sorgen für echte Jahrmarkt-Atmosphäre. Verkaufsstände warten unter anderem mit Speis‘ und Trank auf.

Für den Schützenverein beginnt das Fest am Sonnabend, 1. Mai, um 13.30 Uhr. Dann treffen sich die Mitglieder beim „alten Spritzenhaus“, um zum Elternhaus des Jugendkönigs zu marschieren. Dort wird allerdings nicht die amtierende Majestät Arne Poggenburg abgeholt, sondern sein „Vize“ Jannik Philipp. Aus gutem Grund: Der Jugendkönig weilt momentan als Austauschschüler in den Vereinigten Staaten; daher muss sein Vertreter – auch während des Schützenfestes – seine repräsentativen Aufgaben und Pflichten mit übernehmen. Nach einem kleinem Umtrunk steuert der Umzug das Festzelt beim „Dreimädelhaus“ an. Dort sollen um 14.45 Uhr langjährige Mitglieder für ihre Vereinstreue geehrt werden. Ab 15 Uhr nehmen auf der Schießanlage das Königs- und ein Preisschießen ihren Lauf. Im Festzelt erklingt derweil flotte und zünftige Musik: Das Blasorchester „Klosterbachtaler“ und der Spielmannszug des Schützenvereins Kirch- und Klosterseelte wollen die Gäste aufs Beste unterhalten. Mit der Kinderkönigskrönung erreicht das Fest um 18.30 Uhr einen ersten Höhepunkt. Ab 20 Uhr bitten dann die Band „Crew“ und die „Party Disco“ zum Tanz. Für den Festball wird kein Eintritt erhoben.

In den zweiten Tag, 2. Mai, startet der Schützenverein um 12 Uhr – mit einem erneuten Antreten beim „alten Spritzenhaus“. Anschließend ist Marschieren angesagt. Es gilt Königin Gudrun Stark abzuholen. Ziel nach einem etwas längeren Aufenthalt bei der Majestät ist dann der wiederum der Festplatz. Im Zelt werden sich die Aktiven im weiteren Verlauf mit einem Katerfrühstück stärken. Um 15 Uhr beginnen wiederum Königs- und Preisschießen in der Schießhalle. „Klosterbachtaler“ und Spielmannszug musizieren unterdessen – wie am Vortag – im Zelt.

An beiden Nachmittagen bietet der Festwirt Kaffee und Kuchen an. Kinder und Jugendliche haben die Möglichkeit, mit dem Lichtpunktgewehr auf der Rika-Anlage oder auf dem Luftgewehrstand – je nach Altersklasse – um Chips für den Auto-Scooter zu schießen.

Am Sonntagabend steigt dann mit Beginn des Umschießens auf dem Königsstand um 18 Uhr die Spannung – bis zur Königsproklamation, die um 19.30 Uhr beginnt. Ab 20 Uhr folgt ein weiterer Festball – mit der „Party-Disco“ – bei freiem Eintritt. Bereits am Freitag, 30. April, wird es ab 20 Uhr einen „Tanz in den Mai“ mit der Live-Band „Fantasy“ im Zelt geben. Dann sollen auch bereits die Fahrgeschäfte und Verkaufsstände auf dem Festplatz geöffnet sein.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Das alte Smartphone im Netz zu Geld machen

Das alte Smartphone im Netz zu Geld machen

Meistgelesene Artikel

Theater schrammt an Coronakrise vorbei

Theater schrammt an Coronakrise vorbei

Kein Publikumsverkehr in Führerscheinstelle

Kein Publikumsverkehr in Führerscheinstelle

Coronavirus im Landkreis Oldenburg: 164 Personen in Quarantäne

Coronavirus im Landkreis Oldenburg: 164 Personen in Quarantäne

Corona: Eine Person ist schon wieder gesund

Corona: Eine Person ist schon wieder gesund

Kommentare