Unbekannte demolieren „Sitzschlange“

Zerstörungswut, die wütend macht

Dünsen - Traurig, verärgert und auch wütend sind viele Schüler und Lehrer der Grundschule Dünsen. Ein großes Gemeinschaftswerk, das sie mit Hilfe von Eltern im vergangenen Sommer erschaffen hatten, ist in Teilen einem Fall von Vandalismus zum Opfer gefallen.

Zum Wochenbeginn offenbarte sich der Schlamassel in der Morgenstunde. Lehrer und Kinder blickten auf ihre massive Bank, die Unbekannte am Wochenende mit schweren Feldsteinen „bearbeitet“ hatten; die wegen ihrer Form „Sitzschlange“ genannte Outdoor-Sitzgelegenheit aus mit Fliesenresten beklebten Ytong-Steinen nahm so großen Schaden, dass nun zumindest ein Teil davon nicht mehr genutzt werden kann. „Es tut weh, morgens zur Schule zu kommen und die Arbeit von so vielen Tagen buchstäblich in Scherben liegen zu sehen“, gesteht Rektorin Gabriele Chapus in einer Pressemitteilung. Jetzt müsse ein professioneller Fliesenleger den Schaden beheben, „was natürlich im Gegensatz zum freiwilligen Einsatz der Helfer erhebliche Kosten verursachen wird“.

Der Vorfall ist angezeigt worden. Sachdienliche Hinweise etwaiger Zeugen nehmen die Schule (Tel.: 04244/ 7363) und die Polizeistation Harpstedt (Tel.: 04244/482) entgegen. · boh

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Meistgelesene Artikel

Frauenhaus derzeit voll belegt

Frauenhaus derzeit voll belegt

Gnadenfrist für Spielhallen

Gnadenfrist für Spielhallen

DRK sagt weitere Fahrten ab

DRK sagt weitere Fahrten ab

Briefmarke wirbt für Wildeshausen

Briefmarke wirbt für Wildeshausen

Kommentare