Bereits der vierte Vorfall

ICE verpasst schon wieder Halt in Wolfsburg

Wolfsburg - Erneut hat ein ICE den fahrplanmäßigen Halt im Bahnhof Wolfsburg verpasst. Auf dem Weg von Berlin nach Interlaken in der Schweiz rauschte der Zug am Dienstagmorgen bis nach Braunschweig durch.

Der Grund für das Versäumnis sei noch unklar, teilte eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Donnerstag mit. Der ICE 275 hätte eigentlich um 5.40 Uhr in Wolfsburg halten sollen. Reisende und Pendler mussten in Braunschweig aussteigen und die Rückfahrt antreten. Mit etwa 45-minütiger Verspätung kamen die Fahrgäste wieder in Wolfsburg an, sagte die Bahn-Sprecherin. Über den Vorfall berichteten zuvor die "Wolfsburger Nachrichten".

Fehler wird ausgewertet

Die Deutsche Bahne bezeichnet den Vorfall als "eine Ausnahme". Wie der Fehler passieren konnte, werde aktuell ausgewertet. Dass es sich allerdings um keinen Einzelfall handelt, bestätigen vergangene Versäumnisse. Etwa 2011 verpasste die Deutsche Bahn gleich dreimal binnen kurzer Zeit den Halt in Wolfsburg und verärgerte damit Fahrgäste und Stadtväter. Damals versicherte ein ranghoher DB-Vertreter, dass die Deutsche Bahn den Stopp nun wirklich nicht mehr vergessen wolle.

Am Donnerstag entschuldigte sich die Bahn bei den Fahrgästen für die Unannehmlichkeiten, die wegen des ausgelassenen Halts entstanden sind.

dpa

Lesen Sie auch:

Bahn kämpft gegen dreckige Stationen

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

London: Polizei ermittelt in Umfeld des Attentäters

London: Polizei ermittelt in Umfeld des Attentäters

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Meistgelesene Artikel

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare