Zwischenstand vorgestellt

Klimaschutzkonzept:  Bald kommen Zahlen auf den Tisch

+
In der Tiefgarage des Kreishauses in Wildeshausen sind Wandladestationen für Elektroautos installiert worden.

Wildeshausen - Nächstes Jahr kommt die Abrechnung: 2019 soll eine Bilanz erstellt werden, um zu sehen, ob der Landkreis Oldenburg und seine Bürger weniger CO2 erzeugen, seitdem der Kreis Teile seines groß angelegten Klimaschutzprojekts Schritt für Schritt in die Tat umsetzt.

2012 waren es 9,7 Tonnen pro Kopf. 2030 sollen es 6,8 Tonnen sein. Damit orientiert sich der Landkreis an den Zielen der Bundesregierung. Wenn die Zahlen kommendes Jahr auf dem Tisch liegen, „können wir einen ersten Trend erkennen“, sagte die Kreis-Klimaschutzbeauftragte Manuela Schöne. Am Donnerstag stellte sie im Struktur- und Wirtschaftsausschuss im Kreishaus in Wildeshausen eine Zwischenbilanz vor.

„Wir sind auf dem richtigen Weg, mit dem, was wir machen“, meinte Schöne. Als wichtige Maßnahmen nannte sie Informationskampagnen für Bürger. Letztere wurden bei „Solar Check“ in 380 und bei „Clever heizen“ in 350 Fällen beraten. Hinzu kommen Maßnahmen wie die energetische Sanierung kreiseigener Liegenschaften und die schrittweise Abschaffung von „Coffee-to-go-Bechern“ in der Kreishauskantine.

Durch Förderung des Landkreises, ist die Zahl der öffentlichen Elektro-Ladestationen im Landkreis in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Von sechs Stück 2014/15 auf inzwischen 82. Damit kann der Zuwachs der Elektroautos allerdings nicht mithalten. Inzwischen sind 120 angemeldet. „Da hat ja fast jedes Auto seine eigene Ladestation“, spottete Andrea Oefler (SPD). Das sei „ein Stück Grundinfrastruktur, die erst einmal geschaffen werden muss“, hielt Dirk Vorlauf (CDU) dagegen.

In Bezug auf die Elektroautos, die in Kirchseelte, Dünsen, Dötlingen, Ganderkesee und bei den Berufsbildenden Schulen auch als Bürgerautos genutzt werden sollen, verwies Schöne auf lange Bestellzeiten von einigen Monaten und eine noch laufende Ausschreibung. Sie konnte nicht mit Sicherheit sagen, ab wann die Fahrzeuge zur Verfügung stehen werden. 

bor

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Kinderaltstadtfest in Nienburg 

Kinderaltstadtfest in Nienburg 

Groll gegen Guatemalas Präsidenten wächst

Groll gegen Guatemalas Präsidenten wächst

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Folgeunfall auf der A1: 23-Jähriger stirbt

Tödlicher Folgeunfall auf der A1: 23-Jähriger stirbt

23-Jähriger schlägt Küchenchef beim Probearbeiten ins Gesicht

23-Jähriger schlägt Küchenchef beim Probearbeiten ins Gesicht

„Was, wenn hier ein Kind überrollt wird?“

„Was, wenn hier ein Kind überrollt wird?“

Stauga sagt das Oktoberfest ab

Stauga sagt das Oktoberfest ab

Kommentare