Angebote im Krandel und „Am Umspannwerk“ in Wildeshausen

Zwei neue Corona-Testcenter

Coronatests an vier Standorten: Die Kapazitäten in Wildeshausen werden so verdoppelt.
+
Coronatests an vier Standorten: Die Kapazitäten in Wildeshausen werden so verdoppelt.

Wildeshausen – Gute Nachrichten für alle Wildeshauser und Menschen aus der Umgebung, die sich auf eine Corona-Infektion testen lassen wollen oder müssen: Es gibt jetzt zwei neue Testcenter, in denen täglich viele Menschen versorgt werden können. Diese Tests sind mittlerweile erforderlich, um Freizeit-, Sport- und Kultureinrichtungen zu besuchen sowie körpernahe und gastronomische Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen.

Bereits ab heute haben die Malteser ein neues Domizil an der Straße „Am Umspannwerk 14“ in der Nutzung. Das Gebäude gehört Dachdecker Dekker. Prokuristin Petra Dekker hat die Räume kostenlos zur Verfügung gestellt, weil sie derzeit von der Firma nicht benötigt werden. Geöffnet ist samstags von 10 bis 13 Uhr sowie montags, mittwochs und freitags von 17 bis 19 Uhr. Die Terminvergabe erfolgt im Internet über die Seite malteser.covidservicepoint.de.

„Total super, dass die Handwerker uns so unterstützen“, freut sich Georg Rehaag, Leiter des Testzentrums. Kunden könnten auf dem Parkplatz der benachbarten Diskothek parken.

An Spitzentagen bis zu 650 Tests beim Sanitas

Der Betreiber des Gesundheitszentrums Sanitas, Carsten Löwenkamp, betreut ab Dienstag mit seinen Leuten ein zusätzliches Testzentrum. Wie bisher können die Kunden am Mühlendamm montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr sowie von 15.30 bis 19.45 Uhr, samstags von 12 bis 19 Uhr und sonntags von 9 bis 17 Uhr getestet werden. „Der Andrang war in den vergangenen Tagen kaum zu bewältigen“, berichtete Löwenkamp. An Spitzentagen habe man 650 Tests vorgenommen. Die Situation sei aber kaum noch beherrschbar gewesen, weil Mitbürger in Bussen gekommen seien und sogar bei einer positiven Testung wieder in den Bus eingestiegen seien.

In Absprache mit dem Gesundheitsamt und durch die Hilfe von Bürgermeister Jens Kuraschinski wurde ein zweiter Testort gefunden: Ab Dienstag kann Sanitas das Zeughaus der Gilde im Krandel komplett nutzen. „Das ist mit Oberst Willi Meyer sowie Schatzmeister Siegbert Schmidt abgesprochen“, betonte Löwenkamp. Geöffnet ist ab 7. Dezember montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr und von 15.30 bis 17.30 Uhr, sowie sonntags von 16 bis 19 Uhr. Die Terminbuchung erfolgt ebenso wie im Sanitas im Internet unter sanitas-wildeshausen.covidservicepoint.de/buchung. „Wenn weitere Testkapazitäten erforderlich sind“, so sagen Rehaag und Löwenkamp, „können wir flexibel reagieren.“

Neben diesen Zentren bietet die Apotheke „Die Insel am Westring“ Tests an. Das ist montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr und 17 bis 19 Uhr sowie samstags von 9.30 bis 13 Uhr möglich. Die Apotheke ist unter Telefon 04431/941470 zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Maskierte Räuber erbeuten Geld in Colnrade

Maskierte Räuber erbeuten Geld in Colnrade

Maskierte Räuber erbeuten Geld in Colnrade
Wohnhäuser auf Grashorn-Areal?

Wohnhäuser auf Grashorn-Areal?

Wohnhäuser auf Grashorn-Areal?
Was wird aus „Hackfeld’s Dorfkrug“ in Klein Ippener?

Was wird aus „Hackfeld’s Dorfkrug“ in Klein Ippener?

Was wird aus „Hackfeld’s Dorfkrug“ in Klein Ippener?
Existenzbedrohend für Hausbauer

Existenzbedrohend für Hausbauer

Existenzbedrohend für Hausbauer

Kommentare