Bewohner des Diakonie-Hauses ermahnt

Zwei böswillige Fehlalarme

Symbolbild: dpa

Wildeshausen - Zweimal kurz hintereinander mussten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wildeshausen am Sonntag kurz vor Mitternacht zu einem Wohnhaus der Diakonie Himmelsthür an der Glaner Straße ausrücken, weil dort ein Brandmelder ausgelöst hatte.

Nach dem zweiten Einsatz besteht immerhin die Hoffnung, dass in Zukunft böswillige Fehlalarme ausbleiben. Als die Feuerwehr um 23.21 Uhr das erste Mal ausrückte, stellte sie fest, dass zwei Rauchmelder durch Deo--Spray oder ähnliches ausgelöst wurden. 

Um 23.58 Uhr wurde die Feuerwehr erneut alarmiert. Auch hier war wohl Deospray angewendet worden. Doch diesmal konnte der Täter unter den Bewohnern ermittelt werden. Die Polizei machte der Person in einem Gespräch die Konsequenzen klar. Nun bleibt zu hoffen, dass weitere Fehlalarme ausbleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Schlüsselzeuge Sondland bringt Trump in schwere Bedrängnis

Schlüsselzeuge Sondland bringt Trump in schwere Bedrängnis

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

Meistgelesene Artikel

Fünf Wochen zu früh geboren: „Die Nacht war wie ein Gummiband“

Fünf Wochen zu früh geboren: „Die Nacht war wie ein Gummiband“

Vereine können Auto gewinnen

Vereine können Auto gewinnen

Nach Lkw-Unfall: A1 bei Groß Ippener wieder freigegeben

Nach Lkw-Unfall: A1 bei Groß Ippener wieder freigegeben

Chirurgie erneut zertifiziert

Chirurgie erneut zertifiziert

Kommentare