Endgültige Entscheidung erst am 20. Oktober

Zuschuss-Zusage für Tierheim zurückgestellt

Wo die Wildeshauser Katzen in Zukunft untergebracht werden, ist noch unklar.

Wildeshausen - Für die Tierschutzgruppe Wildeshausen (TSGW) heißt es, abermals auf den Zuschuss in Höhe von 40.000 Euro für den Bau eines Tierschutzhofes in Hanstedt zu warten. Der Verwaltungsausschuss der Stadt Wildeshausen hat während seiner Sitzung am Donnerstagabend nicht öffentlich entschieden, über die Vergabe erst am 20. Oktober endgültig beraten zu wollen.

Voraussetzung für die Gewährung der Unterstützung ist nach einer Empfehlung des Fachausschusses, dass die TSGW dem Landkreis Oldenburg bis spätestens 20. Oktober einen genehmigungsfähigen Bauantrag und ein Personal- und Organisationskonzept vorlegt. Sollte der Bauantrag aus Gründen, die die TSGW zu vertreten hat, nicht genehmigt oder die erforderliche Erlaubnis für eine Betreuung der Tiere nicht in Aussicht gestellt werden, wird der Zuschuss nicht gewährt.

Die Vorsitzende der Tierchutzgruppe, Christina Poppe, hatte sich zuversichtlich gezeigt, im kommenden Jahr wieder die Fundtierverträge zu bekommen, da man im Ehrenamt sehr günstig arbeiten könne und sich auch um die Kastration von Katzen in Wildeshausen sowie streunende Tiere kümmere. Bedenken, dass man mit dem Zuschuss andere Gruppen benachteiligen könnte, hatte Kämmerer Thomas Eilers zerstreut. „Der Rat darf Ehrenamtlichkeit unterstützen. Das wirkt sich nicht auf die spätere Vergabe von Fundtierverträgen aus“, erklärte er.

Mit der weiteren Verschiebung der Zuschusszusage der Stadt wird es für die Tierschützer schwieriger, ihre Pläne zeitnah zu verwirklichen. Der Verein plant, in Hanstedt zunächst Katzen und Kleintiere unterzubringen. In einem zweiten Schritt sollen dort auch Hunde unterkommen.

dr

Lesen Sie auch

Neue Fundtier-Unterbrinung

Campingplatz-Katzen benötigen neues Zuhause

Tierschutzgruppe Wildeshausen kritisiert Verlust der Fundtierverträge

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Zittern bis zur letzten Sekunde

Zittern bis zur letzten Sekunde

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

Türkische Konsulate widersprechen Spitzel-Vorwürfen

Türkische Konsulate widersprechen Spitzel-Vorwürfen

Meistgelesene Artikel

Unfall in Kirchseelte: Drei Schwerverletzte

Unfall in Kirchseelte: Drei Schwerverletzte

Zwei Alarme für Feuerwehr

Zwei Alarme für Feuerwehr

Bauvorhaben am Lehmkuhlenweg soll vorangetrieben werden

Bauvorhaben am Lehmkuhlenweg soll vorangetrieben werden

Höherer Zuschuss für Drehleiter

Höherer Zuschuss für Drehleiter

Kommentare