Musikalischer Abend im Wildeshauser Rathaus über Krieg, Flucht und Sehnsucht

„Zollhausboys“ hinterlassen tiefen Eindruck

Bewegten das Publikum im Wildeshauser Rathaus mit Musik und Texten: Ismaeel Foustok, Azad Kour, Pago Balke, Shvan Sheikho und Selin Demirkan (von links).
+
Bewegten das Publikum im Wildeshauser Rathaus mit Musik und Texten: Ismaeel Foustok, Azad Kour, Pago Balke, Shvan Sheikho und Selin Demirkan (von links).

Wildeshausen – Pago Balke ist inzwischen unser Hauskabarrettist“, kündigte Hinrich Ricklefs, Leiter der Wildeshauser Volkshochschule, am Freitagabend den Bremer Kabarettisten, Schauspieler und Moderator an.

Immerhin tritt Balke seit nunmehr 13 Jahren für die VHS Wildeshausen auf. Ein ausverkaufter Rathaussaal beweist, dass er inzwischen über eine große Fangemeinde in der Wittekindstadt verfügt.

Doch am Freitag stand der Künstler nicht im Mittelpunkt des Geschehens. Er reihte sich in die „Zollhausboys“ aus Bremen ein, eine „Gruppe der drei syrischen „Bremer Neubürger“ Ismaeel Foustok, Azad Kour sowie Shvan Sheiko. Ergänzt und unterstützt wird das Trio durch die Berliner Sängerin und Pianistin Selin Demirkan, den Musiker Thomas Krizsan und eben Pago Balke.

„Die Zollhausboys 3 – wieder aufwärts“ heißt das Programm, das die Künstler auf ihrer Tournee präsentieren.

„Ich freue mich, Euch unmaskiert entgegentreten zu können“, eröffnete Balke den Abend in Anspielung auf die Pandemieverordnungen, die zuletzt auch die „Zollhausboys“ ausbremsten.

Songs mit Texten zum Nachdenken

Wer aber jetzt einen launigen Abend voller Pointen erwartete, sah sich getäuscht, wurde durch den Tiefgang der Darbietungen aber keineswegs enttäuscht. „Ich möchte nicht mehr über Flucht reden“, erklärte Azad Kour. Das taten sie nicht, aber sie sangen davon. Songs mit Texten zum Nachdenken prägten das Programm.

„Ich wünschte, dass ich vor meinem Großvater steh: ,Nun schau, das ist aus mir geworden!‘ oder ich wär in einer Moschee, die mein Vater in Aleppo entworfen“, hieß es im ersten Lied „Hans im Glück“ aus der Feder von Ismaeel Foustok und Pago Balke. Der Wunsch, die Heimat zu sehen, scheitert an der Realität „Ich weiß, das sind alles nur Träumereien, denn bevor ich mein Haus erreiche, stecken die mich ins Gefängnis rein, das verlässt man gern mal als Leiche.“ In einem anderen Song „Zwischen Teller und Tellerrand“ textete Azad Kour: „Ich kenn Berlin und Bremen mehr als mein eigenes Heimatland, ich bewege mich hin und her zwischen Teller und Tellerrand.“ Die Songs gipfelten in einer Anklage an Europa. „Moria Moralia“ heißt der Song von Thomas Krizsan über das Flüchtlingsdrama auf der griechischen Insel Lesbos. „20.000 Menschen fallen unter 476 Millionen EU-Bürgern doch gar nicht auf. Kein Mensch würde es merken, wenn man die Geflüchteten auf die Länder der EU verteilen würde“, so Azad Kour.

Das Publikum war von den Texten zutiefst berührt. „Welche Geschichte haben sie durchlebt? Fühlen sie sich hier zu Hause? Was mag in ihren Köpfen vorgehen, wenn sie die Bilder von der polnisch-belarussischen Grenze sehen? Sind sie tatsächlich der ,Hans im Glück‘, wie es in einem ihrer Lieder heißt?“, fragte sich Waltraut Röder aus Wildeshausen.

Auch der Klimawandel und Rechtsextremismus wurden mit Titeln wie „Ziemlich heißer Tango“, „Hanau“ und „Sophie“ thematisiert.

Das Programm wurde immer wieder durch kabarettistische Einlagen aufgelockert. „Der zweite Teil begann mit einem Sketch zum Thema Homeoffice in Corona-Zeiten in einer deutsch-migrantischen Familie. Chaos pur, mit viel Humor“, berichtete Röder. „Die politischen Themen der vergangenen Jahre. Corona, Krieg, Flucht, rechter Terror sind normalerweise schwere Kost an einem musikalischen Abend. Da Pago Balke und seine ,Zollhaus Boys‘ diese Themen aber tiefgründig, einfühlsam, humorvoll mit musikalischer und medialer Vielfalt verarbeitet und präsentiert haben, fühlte ich mich dennoch wohl und gut unterhalten. Besonders gefiel mir die Gesangsstimme vom Zollhaus-Girl Selin Demirkan“, analysierte Christoph Wach aus Wildeshausen treffend den Abend.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

„Täter sind hochkriminell und skrupellos“

„Täter sind hochkriminell und skrupellos“

„Täter sind hochkriminell und skrupellos“
Noch darf jeder Kunde den Laden betreten

Noch darf jeder Kunde den Laden betreten

Noch darf jeder Kunde den Laden betreten
Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten

Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten

Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten
Deutlicher Protest gegen Querdenker

Deutlicher Protest gegen Querdenker

Deutlicher Protest gegen Querdenker

Kommentare