Niemand in Deutschland sammelt mehr als die Rotarier aus Wildeshausen

Zehn Tonnen Deckel gegen Polio

Säckeweise brachten die Ehrenamtlichen die Deckel nach Bassum. Foto: Rohdenburg

Wildeshausen – So viel sammelt niemand in Deutschland: Die Bürger aus Wildeshausen und den Nachbargemeinden haben in den vergangenen 33 Monaten zehn Tonnen Plastikdeckel in Kästen, Tonnen oder Säcken abgegeben und unterstützen damit die Aktion „Deckel gegen Polio“ der Rotarier. Am Mittwoch verluden Initiator Volker Kuhlmann und seine Mitstreiter Otto Boekhoff, Peter Plümer, Jarek Sawada sowie Matthias Kuhlmann Säcke mit insgesamt zwei Tonnen Deckeln in Transporter, um sie zum Abfallentsorger nach Bassum zu bringen.

„Mit den zehn Tonnen, die wir gesammelt haben, können 30 000 Impfungen gegen die Kinderlähmung (Polio) in Ländern wie Pakistan, Afghanistan sowie aktuellen Krisenländern durchgeführt werden“, so Volker Kuhlmann begeistert. Das Ziel unter dem weltweiten Motto „End Polio Now“ ist es, den Poliovirus in allen Ländern der Welt zu besiegen. Diese Aktion wird durch die Stiftung von Melinda und Bill Gates mit bis zu 500 Millionen US-Dollar unterstützt und ist die größte Impfaktion der Menschheitsgeschichte.

Das, was in Wildeshausen und Umgebung von den Rotariern zusammen mit Mitgliedern des Deutschen Roten Kreuzes sowie Uta Barth und Linda Vietor auf die Beine gestellt wurde, sucht allerdings seinesgleichen. „Wir sind die einzigen Rotarier, die das hier durchziehen“, so Kuhlmann. „Das schafft sonst niemand in Deutschland.“

Sicherlich auch, weil es sehr viel ehrenamtliches Engagement erfordert. Es gibt in der Region mehr als 40 Sammelstellen, bei denen Deckel abgegeben werden können. Mit dabei sind Getränkemärkte, Lebensmitteleinzelhändler, karitative Organisationen, Kindergärten, Schulen, Gaststätten, öffentliche Verwaltungen und Kirchengemeinden.

„Wir machen natürlich weiter“, kündigt Kuhlmann an. Schließlich sei die Krankheit nicht besiegt, und durch das Sammeln von Deckeln könne man denkbar einfach helfen. „Grundsätzlich wollen wir allen danken, die uns unterstützen und bitten darum, den Erfolg dieser Aktion auch im Sinne des aktiven Umweltschutzes weiter zu ermöglichen. Alle Deckel aus reinem Plastik mit bis zu vier Zentimetern Durchmesser sind willkommen.“ Die Deckel bestehen aus Polyethylen oder Poliprophylen – hochwertige Materialen.  dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Rathaus-Erweiterung schreitet gut voran

Rathaus-Erweiterung schreitet gut voran

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Sechs Corona-Infizierte in Wildeshausen

Sechs Corona-Infizierte in Wildeshausen

Corona-Fallzahl steigt leicht an: 113 Erkrankte im Landkreis Oldenburg

Corona-Fallzahl steigt leicht an: 113 Erkrankte im Landkreis Oldenburg

Kommentare