Bericht der Agentur für Arbeit Wildeshausen

Zahl der Arbeitslosen sinkt weiter

Derzeit ist die Entwicklung positiv: Die Agentur für Arbeit legte die aktuellen Zahlen vor.
+
Derzeit ist die Entwicklung positiv: Die Agentur für Arbeit legte die aktuellen Zahlen vor.

Wildeshausen – Die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Oldenburg ist im November um 48 Personen oder 2,1 Prozent zum Vormonat gesunken.

Laut Angaben der Agentur für Arbeit waren 2 188 Frauen und Männer bei der Arbeitsagentur und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahresmonat November ist die Zahl der Arbeitslosen damit um 532 Personen niedriger.

Die Arbeitslosenquote, berechnet auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen, beträgt im November 2,9 Prozent, im Oktober lag sie ebenfalls bei 2,9 Prozent. Im November 2020 betrug der Wert 3,6 Prozent.

„Auch jetzt bleibt der Trend positiv, die Zahl der Arbeitslosen geht weiter zurück, wenn auch weniger stark als in den Vormonaten. Gleichzeitig verzeichnen wir weiterhin viele Stellenmeldungen, und die Unternehmen stellen vermehrt neue Mitarbeiter ein“, teilt Marc Brouwer, Geschäftsstellenleiter der Agentur für Arbeit Wildeshausen, mit. „Etliche Unternehmen haben sich auch für Menschen geöffnet, die noch nicht die gewünschte Qualifikation haben, die aber Potenzial besitzen und bereit sind, hinzuzulernen. Wir unterstützen sie mit Förderung während der Einarbeitung, mit Beratung und Qualifizierung.“

Chance für Menschen mit einer Beeinträchtigung

Potenzial sieht Brouwer auch unter den arbeitslosen Frauen und Männern mit einer Beeinträchtigung: „Im Agenturbezirk unterstützen wir knapp 1.600 Menschen mit Schwerbehinderung bei der Suche nach einer neuen Beschäftigung. Wo es Einschränkungen am Arbeitsplatz gibt, gleichen viele dies mit besonderem Engagement in ihrer Tätigkeit aus. Für die Betriebe gibt es darüber hinaus Fördermittel“, betont Brouwer.

Die Kurzarbeit bleibt seinen Angaben zufolge weiter ein Thema. Für 495 Arbeitnehmer sei nach vorläufig geprüften Anzeigen eine Kurzarbeit angezeigt worden. „Von April bis November 2021 gab es insgesamt 609 Anzeigen von Betrieben für 8 546 Arbeitnehmer. Im selben Zeitraum vor einem Jahr waren es noch 8.722 Anzeigen für 123.777 Menschen“, teilt Brouwer überregionale Zahlen mit. „Im Landkreis Oldenburg haben im November sechs Unternehmen für bis zu 26 Beschäftigte konjunkturelle Kurzarbeit angezeigt. Von April bis November gab es insgesamt 102 Anzeigen von Betrieben für 1.576 Arbeitnehmer. In den Monaten April bis November vor einem Jahr waren es noch 1.387 Anzeigen für 16.717 Menschen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Tischlerei-Komplex brennt lichterloh

Tischlerei-Komplex brennt lichterloh

Tischlerei-Komplex brennt lichterloh
Corona-Inzidenz steigt in Wildeshausen über 1.000

Corona-Inzidenz steigt in Wildeshausen über 1.000

Corona-Inzidenz steigt in Wildeshausen über 1.000
Mit dem Siegel der Exklusivität

Mit dem Siegel der Exklusivität

Mit dem Siegel der Exklusivität
Einmalig: Suppe in Talerform aus Wildeshausen

Einmalig: Suppe in Talerform aus Wildeshausen

Einmalig: Suppe in Talerform aus Wildeshausen

Kommentare