Gegenstand auf Fahrzeug geworfen

Wurf auf der A 1: Scheibe splittert

Harpstedt - Erneut ist ein Gegenstand in die Scheibe eines auf der Autobahn fahrenden Lastwagens eingeschlagen. Die Tat ereignete sich nach Polizeiangaben in der Nacht zu Freitag auf der A 1 zwischen den Anschlussstellen Groß Ippener und Wildeshausen-Nord.

Der aktuelle Vorfall steht nach derzeitigen Erkenntnissen der Ermittler mit hoher Wahrscheinlichkeit im Zusammenhang mit insgesamt neun Taten in den vergangenen zwei Monaten. Einen Zusammenhang mit der Tat auf der Autobahn 28 am Donnerstag soll es aber wohl nicht geben. Offenbar kommt es derzeit häufiger zu Nachahmungstaten.

Im aktuellen Fall wurde die Scheibe des Lasters nicht durchschlagen. Durch von der Innenseite des Glases abplatzende und anschließend umherfliegende kleine Splitter erlitt der Fahrer des Lastwagens einige oberflächliche Kratzer an beiden Armen. Die Polizei geht von einer vorsätzlichen Tat aus. Unmittelbar eingeleitete umfangreiche Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Ergreifung eines Tatverdächtigen.

Vor einer Woche war zuletzt der Wurf eines Gegenstandes von einer Brücke über den Nordring gemeldet worden. Ein 35-jähriger Motorradfahrer aus Wildeshausen berichtete, dass er am Mittwoch um 21.30 Uhr auf dem Nordring in Richtung Altona-Kreuzung unterwegs war, als ihn unmittelbar nach der Eisenbahnbrücke und der kurz dahinter liegenden Fußgängerbrücke ein Stein oder ähnliches am Helm traf. Aus dem Augenwinkel habe er noch eine Person auf dem Radweg wahrnehmen können, so der Zeuge. Zum Zeitpunkt des Geschehens hätten sich mindestens zwei Autofahrer hinter ihm befunden. 

dr

Lesen Sie auch

Unbekannter wirft Gegenstände auf fahrende Sattelzüge auf der A1

Mann vergisst Frau auf Parkplatz an der A1

Mehr zum Thema:

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Meistgelesene Artikel

Auto komplett demoliert

Auto komplett demoliert

Verstärkung für das Frauenarzt-Team im Johanneum

Verstärkung für das Frauenarzt-Team im Johanneum

Überregionales Unternehmen möchte nach Wildeshausen

Überregionales Unternehmen möchte nach Wildeshausen

Investor bietet 70 Parkplätze an

Investor bietet 70 Parkplätze an

Kommentare