Preis der Mittelstandsvereinigung für „schuette.co“

Wirtschaftsprüfer halten den „Triumph“ in den Händen

+
Das Team von „schuette.co“ mit dem Wirtschaftspreis der Mittelstandsvereinigung, Ingo Hermes und Willi Lemke.

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Im 25. Jahr ihres Bestehens ehrte die Mittelstandsvereinigung Wildeshausen (MIT) am Freitagabend die Firma „schuette.co“ (vormals RTC Schütte) mit dem Wirtschaftspreis 2016 – dem „Triumph“. Das Unternehmen wurde im Jahr 1954 in Wildeshausen eröffnet. Der Firmengründer Heinrich August Schütte war Gründungsmitglied der MIT.

Die Jahreshauptversammlung der Mittelstandsvereinigung wurde aus traurigem Anlass diesmal nicht im Winter abgehalten. Da das Hotel „Gut Altona“ im vergangenen September abgebrannt war, hatte sich der Vorstand entschlossen, in die wärmere Jahreszeit zu wechseln und in der Scheune des Guts sein Spargelessen anstelle des Kohlessens zu veranstalten.

Dem Ehrengast Willi Lemke, lange Jahre Manager des SV Werder Bremen und Sonderberater des UN-Generalsekretärs, kam die Aufgabe zu, die Laudatio auf den neuen Wirtschaftspreisträger zu halten. Lemke skizzierte in wenigen Sätzen die Unternehmensgeschichte, die im Oktober 1954 an der Kleinen Wallstraße/Kaiserstraße in der Wittekindstadt begann. Dort eröffnete Heinrich August Schütte ein Büro, in dem er Hilfeleistungen in Steuersachen anbot. 

Ehrengast Willi Lemke.

Die Firma florierte und vergrößerte sich ständig, sodass nach etwa 17 Jahren mit Baubeginn im Mai 1971 das jetzige Bürogebäude an der Ahlhorner Straße errichtet wurde. „Aus dem anfänglichen Einzelunternehmen war längst eine Praxis mit mehreren Gesellschaftern geworden, die ihre Leistungen, Wirtschaftprüfung und Steuerberatung, schließlich auch in verschiedenen Gesellschaften anbot“, ging Lemke auf den weiteren Werdegang ein. 1995 sei der Firmengründer aus dem Unternehmen ausgeschieden.

Bis 2004 erfolgte die Erweiterung des Gebäudes der Hauptniederlassung in Wildeshausen um rund 400 auf die aktuellen 1600 Quadratmeter. Die Zahl der Mitarbeiter liegt alleine in der Kreisstadt bei mehr als 80. Insgesamt sind über alle Niederlassungen zwischen 120 und 130 Mitarbeiter beschäftigt. 

Der Vorsitzende der MIT, Ingo Hermes, lobte zudem die hohe Ausbildungsbereitschaft des Mittelständlers: „In allen Niederlassungen sind aktuell 13 Auszubildende beschäftigt. Die Firma ragt durch fachliche Kompetenz heraus und arbeitet eng mit Hochschulen zusammen.“ Er hob zudem das Engagement im kulturellen Bereich hervor. Einer der Unternehmensleiter, Torsten Helmbrecht, sei Jugenddienstleiter bei Rotary, die Firma ist Mitsponsor von „Spasche Live“ und dem Festival „Genuss am Fluss“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Politik regt Wohnungen oder Hotel über dem Rewe-Markt an

Politik regt Wohnungen oder Hotel über dem Rewe-Markt an

Alt-Wildeshausen aus der Vogelperspektive betrachten

Alt-Wildeshausen aus der Vogelperspektive betrachten

Pater Michael Padupurackal aus Indien kommt in Harpstedt gut an

Pater Michael Padupurackal aus Indien kommt in Harpstedt gut an

Elf Millionen Euro Strafe für Geestland

Elf Millionen Euro Strafe für Geestland

Kommentare