Abschließende Entscheidung im Rat 

Wird Haus am Marktplatz abgerissen?

So soll das Gebäudeensemble am Wildeshauser Marktplatz nach den Vorstellungen des Investors aussehen.

Wildeshausen - Vor zwei Monaten gab es bereits grünes Licht vom Bauausschuss und vom Verwaltungsausschuss der Stadt Wildeshausen. Mehrheitlich und gegen die Stimmen der UWG beschlossen beide Gremien, den Plänen am Marktplatz ein neues Wohn- und Geschäftsgebäude zu erstellen, zuzustimmen.

Nun wird sich der Rat der Stadt noch einmal am 28. April mit den Plänen beschäftigen, weil im Bebauungsplan eine Erhaltungssatzung enthalten ist. Diese sieht vor, dass der Abbruch, der Umbau und die Änderung von baulichen Anlagen innerhalb des Plangebietes der Genehmigung bedürfen. Somit muss die Stadt das Einvernehmen zur Erteilung einer Genehmigung für den Abbruch des Gebäudes erteilen. Die abschließende Entscheidung trifft jedoch die Bauaufsichtsbehörde des Landkreises Oldenburg.

Wie berichtet, möchte der Investor, die Residenz-Gruppe aus Bremen, die beiden bestehenden Gebäude am Markt abreißen und ein neuses Haus bauen, das dreigeteilt wirkt. Der Gebäudeteil auf der linken Seite erinnert architektonisch an das Haus, wie es früher einmal am Marktplatz gestanden hat. Die beiden Teile daneben wurden vom Architektenbüro als transparentes, modernes giebelständiges Gebäude“ bezeichnet.

Die Kritik an dem Projekt richtet sich unter anderem gegen weitere Verkaufflächen, die Leerstände hervorrufen könnten, und gegen fehlende Parkplätze im Bereich des Gildeparkplatzes. Zudem befürchten einige Politiker, dass die neuen Bewohner und Geschäftsinhaber im Haus das Gildefest auf dem Markt- und Gildeplatz einschränken könnten. Nach Auskunft des Bauordnungsamtes des Landkreises wurde bislang noch kein Antrag zum Abriss oder Neubau gestellt. - dr

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Meistgelesene Artikel

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Heckenbrände nehmen in ihrer Bedrohlichkeit zu

Heckenbrände nehmen in ihrer Bedrohlichkeit zu

Tankstellen überfallen - Polizei nimmt Verdächtigen fest

Tankstellen überfallen - Polizei nimmt Verdächtigen fest

Kommentare