Altes Burmeisterhaus soll bald abgerissen werden

Wird ehemaliges Feuerwehrhaus vorübergehend zu einer Markthalle?

Vor der Umgestaltung: das alte Burmeisterhaus (links) wird abgerissen, der Parkplatz neu angelegt, und im Ex-Feuerwehrhaus wäre eine Zwischennutzung denkbar.
+
Vor der Umgestaltung: das alte Burmeisterhaus (links) wird abgerissen, der Parkplatz neu angelegt, und im Ex-Feuerwehrhaus wäre eine Zwischennutzung denkbar.

Wildeshausen – Eine eventuelle Zwischennutzung des alten Feuerwehrhauses, bis es zum Urgeschichtlichen Zentrum umgebaut wird, sowie der Abriss des ehemaligen Burmeisterhaus an der Kokenstraße stehen im Rahmen der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Tourismus, Sport und Kultur am Donnerstag um 18.15 Uhr im historischen Rathaus auf der Tageordnung.

Die Stadtverwaltung regt an, im Hinblick auf die weitere Realisierung von Maßnahmen im Rahmen des Städtebauförderprogrammes den Abbruch des alten Burmeistterhauses schon bald vorzunehmen und die Parkfläche als Multifunktionsplatz zu planen. Ursprünglich war der Abriss bereits im vergangenen Jahr geplant. Es wurde dann aber dafür noch keine Notwendigkeit gesehen. Das Geld für die Maßnahmen sind bereits im Haushalt eingeplant.

Wann der Umbau des alten Feuerwehrhauses beginnt, steht hingegen noch in den Sternen. Das Urgeschichtliche Zentrum soll im Jahr 2024 starten. Geplant ist es, die alte Fahrzeughalle zu sanieren.

Derzeit wird eine ehemalige Wohnung im Obergeschoss von der DLRG genutzt. Im Erdgeschoss befindet sich aktuell das Corona-Testzentrum der Malteser.

Die CDU hatte in einem Antrag angeregt, den unteren Bereich für eine Zwischennutzung zur Verfügung zu stellen. Sie könnte als Markthalle oder Veranstaltungsraum genutzt werden, so die Christdemokraten.

Stadtverwaltung befürwortet Zwischennutzung

Aus Sicht der Verwaltung ist eine Zwischennutzung grundsätzlich sinnvoll und wird daher befürwortet. Im Anschluss an die Nutzung als Testzentrum wären im Erdgeschoss neben den im CDU-Antrag genannten Möglichkeiten auch weitere Verwendungen denkbar, heißt es in der Vorlage für die Sitzung. „Ausgehend von der Beratung könnten weitere Gespräche mit potenziellen Interessenten geführt werden“, so die Verwaltung, die dafür einen Auftrag der Politik erwartet. Ziel solle es sein, die Innenstadt zu stärken. Denkbar wäre beispielsweise auch eine Kunsthandwerkerausstellung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Polizei Wildeshausen kann Zellen in neuer Wache nicht abschließen

Polizei Wildeshausen kann Zellen in neuer Wache nicht abschließen

Polizei Wildeshausen kann Zellen in neuer Wache nicht abschließen
Villa Knagge verkauft

Villa Knagge verkauft

Villa Knagge verkauft
Horrorunfall auf A1: Verursacher ohne Führerschein unterwegs

Horrorunfall auf A1: Verursacher ohne Führerschein unterwegs

Horrorunfall auf A1: Verursacher ohne Führerschein unterwegs
A1 bei Wildeshausen: Tempo 80 bleibt noch bis September

A1 bei Wildeshausen: Tempo 80 bleibt noch bis September

A1 bei Wildeshausen: Tempo 80 bleibt noch bis September

Kommentare