Gymnasiasten bitten Mitschüler und Wildeshauser um Hilfe  und hoffen auf viele Stimmen im Internet

„Wir wollen den Traum-Abi-Ball“

Der Abschlussjahrgang des Fachgymnasiums Wirtschaft und Gesundheit verspricht, für die Mitschüler Brötchen zu schmieren.

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Wenn das Abitur im Frühsommer absolviert ist, dann wollen die Wildeshauser Gymnasiasten und die Fachgymnasiasten richtig feiern. Das kostet Geld. Und deshalb wollen die Schüler die Hilfe der Oldenburgischen Landesbank (OLB) und des Radiosenders ffn in Anspruch nehmen. Dafür müssen möglichst viele Wildeshauser Bürger mitspielen. Und zwar im Internet.

Auf den Seiten des Radiosenders und der OLB können die Teilnehmer bis zum 30. Januar ihre Stimme abgeben und so einer Schule zu einem Gratis-Abiball verhelfen. Alle Teilnehmer (Voter) können zudem etwas gewinnen.

Richtig gewinnen wollen aber natürlich die Wildeshauser Schüler, die sich gestern zu Fototerminen getroffen haben. „Sonst geht der Preis immer an die großen Schulen in Oldenburg. In diesem Jahr wollen wir dabei sein“, sagt Yannick Rietz, Jahrgangssprecher der 13. Klassen am Gymnasium. Er findet es gut, über die Presse für Aufmerksamkeit zu sorgen.

Der Termin für die Feier steht schon fest. Am 18. Juni soll es mit der Hochschulreife in der Tasche rundgehen. Wo die Feier stattfindet, steht aber noch nicht fest. Schließlich können die Schüler, wenn sie denn gewinnen, richtig klotzen. Wenn es mit dem Sieg nicht klappt, dann lassen sie aber auch nicht die Köpfe hängen.

„Wir haben schon zahlreiche Aktionen geplant, um Geld für die Feier zusammen zu bekommen“, so Rietz. Steffen Kleen, Leiter der OLB-Geschäftsstelle in Wildeshausen, hofft, dass die Wildeshauser erfolgreich sind. „Das ist eine tolle Aktion“, sagt er. „Die Party wird professionell organisiert. Es wird einen Diskjockey geben. Auch ein Moderator wird dabei sein.“ Natürlich ist auch für die nötige Dekoration gesorgt.

Darauf spekulieren auch die Schüler des Fachgymnasiums Wirtschaft und Gesundheit. „Wir wollen einen Traum-Abi-Ball“, so Jahrgangssprecherin Katharina Jüchter. „Bitte helft uns!“, appelliert sie an die Schüler der Berufsbildenden Schulen, für das Fachgymnasium zu voten. Und sie macht ein interessantes Versprechen: „Wir werden euch auch 500 Brötchen schmieren.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Mit 600 PS: 22-Jähriger rammt Sattelzug – Fünf Verletzte auf A1 bei Wildeshausen

Mit 600 PS: 22-Jähriger rammt Sattelzug – Fünf Verletzte auf A1 bei Wildeshausen

Mit 600 PS: 22-Jähriger rammt Sattelzug – Fünf Verletzte auf A1 bei Wildeshausen
Susanne Mittag (SPD) gewinnt das Direktmandat im Wahlkreis 28: Alle Stimmen ausgezählt

Susanne Mittag (SPD) gewinnt das Direktmandat im Wahlkreis 28: Alle Stimmen ausgezählt

Susanne Mittag (SPD) gewinnt das Direktmandat im Wahlkreis 28: Alle Stimmen ausgezählt
Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“
Harpstedter Loge-Siedlung avanciert zur Trödelmeile

Harpstedter Loge-Siedlung avanciert zur Trödelmeile

Harpstedter Loge-Siedlung avanciert zur Trödelmeile

Kommentare