„Wir wollen guten Eindruck machen“

Tambourkorps übt für Gildefest-Auftritte

Die Tamboure der Wildeshauser Schützengilde während des Übungsabends. Es fehlt Ulf Nehls.

Wildeshausen - Die Tamboure der Wildeshauser Schützengilde sind bereit für ihre zahlreichen Einsätze während des Gildefestes.

In der vergangenen Woche hat die Gruppe mit ihren Proben begonnen, um den Auftritten den letzten Schliff zu verpassen. „Wir treffen uns nicht nur, um den langen Marsch und die anderen Musikstücke zu üben, sondern auch, um uns auf das Fest vorzubereiten und vernünftig einzustimmen“, so Tambourmajor Wolfgang Niester. „Denn wir wollen wie immer einen ordentlichen Eindruck machen. Bekanntlich marschieren wir als Tamboure in der Gildewoche an der Spitze eines jeden Umzugs. Und davon gibt es einige.

Menke hat die Erwartungen 2016 voll erfüllt

In diesem Jahr gibt es in den Reihen der Tamboure keine personellen Veränderungen. „Wir haben im vergangenen Jahr mit Lars Christian Menke einen neuen Tambour aufgenommen, der unsere Erwartungen voll erfüllt hat“, betont Niester.

Nach kurzer Begutachtung des Materials wurde das Übungsgelände mehrfach umrundet, um die verschiedenen Märsche sowie das Proben der unterschiedlichen Formationen zu üben. Und all das war laut Niester in Ordnung: „Die Ausrüstung ist in sehr gutem Zustand, die Stimmung ist hervorragend, Pfingsten kann kommen. Hoffentlich bei gutem Wetter.“ Das Tambourkorps sei bereits so gut aufgestellt, dass es eigentlich gar nicht mehr üben müsse.

Mehr zum Thema:

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

„Wildeshauser Hof“: Hotel-Anbau höhenbegrenzt

„Wildeshauser Hof“: Hotel-Anbau höhenbegrenzt

Begegnung mit Bulgaren im „Waldschlösschen“ geplant

Begegnung mit Bulgaren im „Waldschlösschen“ geplant

Vier auf einen Streich

Vier auf einen Streich

Innenstadthandel unter Schutz

Innenstadthandel unter Schutz

Kommentare