„Wir brechen hier heute alle bisherigen Rekorde“

Flohmarkt im Kindergarten Johanneum ein voller Erfolg

+
Sehr gut besucht war der traditionelle Flohmarkt im Kindergarten Johanneum. Und während die Mütter an den Ständen stöberten, nutzten die Kinder die Gelegenheit, den Kuchen zu probieren.

Wildeshausen - Von Christin Rollié. Es gibt ihn schon seit vielen Jahren, den Flohmarkt im Kindergarten Johanneum in Wildeshausen. Am Samstagmittag hatten die Standbetreiber zur Öffnung um 14 Uhr allerdings etwas Sorge, ob sich bei diesem Schietwetter überhaupt Schnäppchenjäger einfinden werden.

Die Antwort gab es dann etwa 30 Minuten später, als alle aufatmen konnten: Wie auch in den vergangenen Jahren strömten zahlreiche Besucher durch die Tür, um günstig Secondhand Klamotten, Kinderwagen, Hochstühle, Spielsachen und vieles mehr zu erstehen. Einmal mehr wurde alles rund um den Nachwuchs angeboten.

„Wir sind super zufrieden, dass wir dieses Jahr sehr hochwertige Sachen anbieten können, Markenkleidung, Haba-Spiele und auch sehr gut erhaltene Autositze für die Kleinen – die Tische sind voll. Hier können gute Schnäppchen gemacht werden”, freute sich die Leiterin des Kindergartens, Elisabeth Spenner über das Angebot.

Zweimal im Jahr, jeweils im Herbst und im Frühjahr, steht der von den Elternvertretern organisierte Kindergartenflohmarkt auf dem Programm. „Wir brechen heute alle bisherigen Rekorde”, freute sich die Elternratsvorsitzende Sandra Reiser, „wir haben 20 Verkaufsstände und 16 Kuchen. Die Eltern unterstützen uns ganz toll.“

Das war eine Feststellung, die auch von Spenner bestätigt wurde: „Sie sind immer wieder zur Stelle, wenn sie gebraucht werden. Beweis dafür ist unter anderem dieser Flohmark, der immer wieder auf die Beine gestellt wird.“ Trotz des schlechten Wetters seien alle überaus zufrieden: „Die Veranstaltung ist wirklich gut besucht, und der Umsatz an den verschiedenen Ständen kann sich auch sehen lassen.“

Der Erlös der von den Eltern gestifteten Kuchen, der mit Kaffee und Tee in der Cafeteria angeboten wurden, sowie die Einnahme aus den Standgebühren kommen der Einrichtung zugute. Unter anderem werden von diesem Geld Materialien für die insgesamt 84 Jungen und Mädchen, die in vier Gruppen betreut werden, angeschafft.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Frauenfrühstück in Kirchlinteln

Frauenfrühstück in Kirchlinteln

Ginsengmarkt in Walsrode

Ginsengmarkt in Walsrode

Einzelkritik: Mit Bargfrede ist Werder besser

Einzelkritik: Mit Bargfrede ist Werder besser

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Meistgelesene Artikel

Speelkoppel Düngstrup feiert erfolgreich Premiere des Stückes „De Neegste bidde“

Speelkoppel Düngstrup feiert erfolgreich Premiere des Stückes „De Neegste bidde“

Ursache für Brand des Schweinestalls steht fest

Ursache für Brand des Schweinestalls steht fest

Totschlag: Mehr als 13 Jahre Haft für Familienvater

Totschlag: Mehr als 13 Jahre Haft für Familienvater

Telekom und EWE wollen dem Netz im Nordwesten Beine machen

Telekom und EWE wollen dem Netz im Nordwesten Beine machen

Kommentare