Bill-Gates-Stiftung verdreifacht Summe

Wildeshauser sorgen für rund 3000 Polio-Impfungen

+
Unterstützt von einigen Kindern, haben Linda Vietor sowie Babette, Matthias und Volker Kuhlmann die PET-Flaschenverschlüsse in Jutesäcke gefüllt, um sie nach Bremen transportieren zu können. 

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Es ist Hilfe, die den Spendern nicht mehr kostet als ein paar Drehs: „Deckel gegen Polio“ heißt die Aktion, die auch in der Kreisstadt sehr gut angelaufen ist. Nicht umsonst konnten gestern sage und schreibe mehr als eine Tonne PET-Flaschenverschlüsse auf dem Grundstück von Rotarier Volker Kuhlmann in Jutesäcke gefüllt und versandfertig gemacht werden.

Alle Hände voll zu tun hatten Kuhlmann, seine Frau Babette, sein Sohn Matthias sowie Linda Vietor und einige Kinder, die Verschlüsse aus riesigen Sammelsäcken umzufüllen, um sie besser bewegen zu können.

„Es freut mich riesig, dass wir in knapp fünf Monaten so viele Deckel sammeln konnten, um einen Beitrag zum Kampf gegen Polio (Kinderlähmung) zu leisten“, so Kuhlmann. Mit der bisherigen Sammelaktion von mehr als einer Tonne hätten die Wildeshauser dafür gesorgt, dass mehr als 1. 000 Impfungen vollzogen werden können: „Allerdings stimmt das nicht ganz, denn die Bill-Gates-Stiftung verdreifacht die Geldsumme, die beim Verkauf der Deckel erlöst wird, sodass wir praktisch für fast 3. 000 Impfungen gesorgt haben.“ Und die Aktion sei noch lange nicht vorbei: „Natürlich wollen wir weitermachen, um helfen zu können.“

Die Deckel gehen jetzt nach Bremen-Woltmershausen und von dort zum Recyceln nach Emden: „Im Anschluss wird der Bill-Gates-Stiftung das Ergebnis übermittelt, damit sie ihren Beitrag dazu leisten kann“, erklärte Kuhlmann. Über Rotary würde dann der Impfstoff gekauft und in die betroffenen Länder verbracht: „Allerdings stellt Rotary auch noch die Ärzte sowie Schwestern und Pfleger, um die Impfungen vornehmen zu können.“

Kuhlmann erinnerte nochmals daran, dass während der Weltkonferenz im Jahr 1987 in München alle davon überzeugt gewesen seien, dass Ziel, eine Welt ohne Kinderlähmung, erreichen zu können. Alles sei auch vielversprechend angelaufen, die Zahl der betroffenen Länder drastisch zurückgegangen: „Übriggeblieben sind bis heute leider Afghanistan, Pakistan sowie Nigeria, das zwei Jahre lang frei von Polio war. Nun sind aber wieder Fälle aufgetreten.“ Die Sammelaktion müsse also weitergehen: „Jeder Bundesbürger kommt im Jahr auf etwa 500 Deckel, das wären rund 80 Millionen Impfungen, die gewährleistet werden könnten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nordwohlder Weihnachtsmarkt

Nordwohlder Weihnachtsmarkt

"Gelbwesten"-Krise: Macron äußert sich am Montagabend

"Gelbwesten"-Krise: Macron äußert sich am Montagabend

Feuerwehr-Übung in Heiligenfelde

Feuerwehr-Übung in Heiligenfelde

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Meistgelesene Artikel

Prinzessinnenwäldchen bleibt unangetastet

Prinzessinnenwäldchen bleibt unangetastet

Wegen Hitlergruß und Nazi-Parolen angeklagt: Junge Männer erscheinen nicht

Wegen Hitlergruß und Nazi-Parolen angeklagt: Junge Männer erscheinen nicht

Landkreis findet Buchenreihe in Hockensberg erhaltenswert

Landkreis findet Buchenreihe in Hockensberg erhaltenswert

Schwerer Unfall in Kirchhatten - 36-jähriger in Auto eingeklemmt

Schwerer Unfall in Kirchhatten - 36-jähriger in Auto eingeklemmt

Kommentare