Trommler und Tänzer im Ostertorviertel aktiv 

Sambagruppe „Acompasso“ verschollen im Bremer Weltall

Die Wildeshauser Gruppe „Acompasso“ ist beim Bremer Samba-Karneval dabei.

Wildeshausen/Bremen - Die Wildeshauser Sambatrommler der Gruppe „Acompasso“ sind auch beim 33. Bremer Karneval am 2. und 3. Februar wieder mit dabei. Das Motto der Feier lautet in diesem Jahr „Verschollen im Weltall“.

Wer in Bremen „Helau“ und „Alaaf“ erwartet, ist bei Deutschlands größtem Samba- und Maskenkarneval allerdings fehl am Platz. Zu heißen Samba-Rhythmen wie am Zuckerhut tanzen die erwarteten 40.000 Besucher des Bremer Karnevals am Sonnabend auf den Straßen der Innenstadt, wenn die farbenfrohen und ausladenden Kostüme, die trommelnden Sambistas mit skurrilem Maskenspiel, feurigem Tanz und ausdrucksvoller Stelzenkunst im großen Karnevalsumzug an ihnen vorüberziehen.

Um 12 Uhr startet die Eröffnungsinszenierung auf dem Marktplatz, bevor es dann tanzend und trommelnd in einem großen Sambazug in Richtung Ostertorviertel geht. Mehr als 1500 Aktive in rund 70 Sambagruppen aus Deutschland, den Niederlanden, Dänemark, Polen und Großbritannien wollen auch in diesem Jahr wieder ihr Publikum begeistern.

Die Sambistas aus Wildeshausen werden aber diesmal nicht im tanzenden Tross zu finden sein, sondern trommeln ab 12 Uhr im Ostertorviertel für das auf den Umzug wartende Publikum.

„Einheizen“ am Freitagabend

Noch vor dem Straßenkarneval startet am Freitagabend das „Einheizen“ in verschiedenen Clubs im Bremer Viertel, und in den frühen Abendstunden soll das Lichtertreiben das Milchquartier verzaubern. Dort werden leuchtende Masken-, Tanz- und Stelzen-Figuren durch die schmalen Gassen wandeln. Begleitet von sphärischen Klängen soll eine märchenhafte Welt entstehen, in der die leuchtenden Fantasiefiguren die Zuschauer in ihren Bann ziehen.

Auch die gut 20 Mitglieder von „Acompasso“ steigen bereits mit drei Sambatänzerinnen am Freitagabend in das Spektakel mit ein. Ab 19.30 Uhr treten sie im „Kafé Lagerhaus“ an der Schildstraße auf. Eine der Tänzerinnen reist sogar extra für die Auftritte aus Marburg an. Die Gruppe „Acompasso“ hatte sie bei der „Fiesta del Sol“ in Bad Wildungen kennengelernt, und nun ist sie beim Tanz mit den Wildeshausern dabei.

www.bremer-karneval.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kreisfeuerwehrtag in Morsum

Kreisfeuerwehrtag in Morsum

Tag der offenen Tür am Wildeshauser Wasserwerk

Tag der offenen Tür am Wildeshauser Wasserwerk

Außenminister Maas besucht KZ-Gedenkstätte Auschwitz

Außenminister Maas besucht KZ-Gedenkstätte Auschwitz

Bei der Bewerbung typische Fehler vermeiden

Bei der Bewerbung typische Fehler vermeiden

Meistgelesene Artikel

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Frau verhindert durch Bremsung schweren Verkehrsunfall

Frau verhindert durch Bremsung schweren Verkehrsunfall

Moto-Cross-Club gibt Vollgas beim Kauf der Rennstrecke

Moto-Cross-Club gibt Vollgas beim Kauf der Rennstrecke

Kommentare