Spendenaktion von Ingo Hermes

Wildeshauser Radler treten für herzkranke Kinder in die Pedale

Die Radfahrer traten für herzkranke Kinder in die Pedale.
+
Die Radfahrer traten für herzkranke Kinder in die Pedale.

Um herzkranke Kinder zu unterstützen und Spenden zu sammeln, sind einige Wildeshauser am Samstag zu einer Radtour aufgebrochen. Die Idee hatte der Unternehmer Ingo Hermes.

Aus der Presse hatte Ingo Hermes, Geschäftsführer des Wildeshauser Unternehmens „Hermes Systeme“ von der „Aktion KinderHerz-Radler“ der Stiftung „KinderHerz“ erfahren. Diese widmet sich Kindern mit einem angeborenen Herzfehler. Von den Spendengeldern werden beispielsweise innovative Forschungsprojekte gefördert. Für den Wildeshauser Unternehmer trafen nun zwei Umstände zusammen. Einerseits zeigt er seit Jahren mit seiner eigenen Stiftung „Hermes hilft“ gesellschaftliches Engagement, andererseits ist er begeisterter Radsportler. Kurzentschlossen plante er eine eigene Rundtour in Herzform von Wildeshausen über Oldenburg, Hude, Lemwerder sowie Bremen und lud über seine Stiftung zu seiner „Herzradeln-Tour“ ein. 14 Radler trafen sich am Sonntag auf dem Firmengelände an der Visbeker Straße und machten sich auf die 146 Kilometer lange Strecke. Der Spendenstand lag am Sonntag bei 2 875 Euro, wobei „Hermes hilft“ mit einer Spende über 1 500 Euro den Anfang gemacht hatte. 500 Euro gingen von Hermes zusätzlich an die Aktion von Ideengeber Uwe Rohde vom Bund Deutscher Radfahrer.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Meistgelesene Artikel

„Impfdosis-Retter“ müssen fix sein

„Impfdosis-Retter“ müssen fix sein

„Impfdosis-Retter“ müssen fix sein
Sorge um Zukunft des „Landhauses Dünsen“

Sorge um Zukunft des „Landhauses Dünsen“

Sorge um Zukunft des „Landhauses Dünsen“
„Am Rennfeuer“ summt und blüht es

„Am Rennfeuer“ summt und blüht es

„Am Rennfeuer“ summt und blüht es
Das letzte Gelöbnis in der Lilienthal-Kaserne

Das letzte Gelöbnis in der Lilienthal-Kaserne

Das letzte Gelöbnis in der Lilienthal-Kaserne

Kommentare