Wildeshauser können Kindern aus armen Familien eine Freude machen

Wunschbaum auf dem Markt

+
Sandra Scholz und Frank Stauga vor dem Wunschbaum auf dem Marktplatz.

Wildeshausen - Auf dem diesjährigen Wildeshauser Weihnachtsmarkt wird wieder ein Wunschbaum stehen, der Kindern im Alter bis zwölf Jahren aus Familien mit geringem Einkommen helfen soll, ihre Wünsche in Erfüllung gehen zu lassen.

Die Idee für diese Aktion kommt von Sandra Scholz, Leiterin des Mehrgenerationenhauses in Wildeshausen. Sie hatte dort bereits in den vergangenen Jahren Kinderwünsche entgegengenommen und diese an die Zweige eines Baumes gehängt. „Die Resonanz in der Bevölkerung war überwältigend“, berichtete sie bei der Vorstellung der neuen Aktion. „Alle Kinderwünsche konnten erfüllt werden.“

Die Wirterunde, die den Weihnachtsmarkt auch in diesem Jahr organisiert, stellte erneut einen Baum zur Verfügung, der ab Freitag von Kindern des Mehrgenerationenhauses geschmückt wird und an den schnellstmöglich die ersten Wünsche gehängt werden. Frank Stauga, Wirt des „Alten Amtshauses“, ist von der Idee begeistert. „Das können wir nur unterstützen“, sagte er.

Eltern aus Wildeshausen mit geringem Einkommen können bis zum 11. Dezember für ihr Kind einen Wunschzettel im Mehrgenerationenhaus ausfüllen. Diese werden von dort aus täglich in anonymisierter Form an die Tannenzweige gehängt. Wer etwas verschenken möchte, kann sich einen Zettel vom Baum nehmen, den Wunsch erfüllen und als Geschenk im Mehrgenerationenhaus abgeben. „Da die Wünsche nach und nach aufgehängt werden, sollten potenzielle Erfüller immer mal wieder am Baum vorbeischauen“, so Scholz.

Die Geschenke werden am 17. Dezember im Rahmen einer internen Weihnachtsfeier im Mehrgenerationenhaus an die Familien ausgegeben. Dabei wird Anonymität zugesichert.

Damit alle Gaben vor Weihnachten zu den Empfängern gelangen, müssen die Geschenke spätestens bis zum 15. Dezember im DRK-Haus an der Bahnhofstraße abgegeben werden. „Ich hoffe, dass auch dieses Jahr wieder alle Wünsche erfüllt werden können“, sagte Scholz.

dr

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Langer Shoppingtag in Wildeshausen geplant

Langer Shoppingtag in Wildeshausen geplant

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare