„acompasso“ dreimal beim Karneval in der Hansestadt

Wildeshauser bringen den Samba nach Bremen

+
Drei Tänzerinnen unterstützten die Wildeshauser Sambagruppe am Freitagabend bei ihrem Auftritt in Bremen.

Wildeshausen/Bremen - Von Dierk Rohdenburg. Wenn in Bremen der Samba-Karneval startet, dann sind die Sambistas von „acompasso“ aus Wildeshausen nicht weit. Am Freitag und Sonnabend sorgten die 16 Musiker für brasilianische Rhythmen an vielen Stellen der Hansestadt.

Ursprünglich waren beim Samba-Karneval unter dem Motto „Verschollen im Weltall“ zwei Auftritte geplant. „Doch vor einer Woche erreichte uns ein Hilferuf der Veranstalter, dass eine Gruppe für den Karneval der Kids im Bürgerhaus Weserterrassen gesucht wird“, berichtete der Leiter von „acompasso“, Oliver Franz. So tourten die Musiker bereits am Freitagnachmittag ins Viertel, um für 150 Kinder zu trommeln. „Wir haben den Winter ausgetrieben“, so Franz. „Zumindest für eine kurze Zeit, als alle draußen gefeiert haben.“

Kurz darauf war der Winter aber schmuddelig-kalt wieder zurück, als es am Abend zum Einheizen im Ostertor ging. Die Sambistas aus Wildeshausen hatten die Ehre, den Trommelwirbel im „Kafé Lagerhaus“ zu eröffnen. Um 19.30 Uhr legten sie los und hatten Unterstützung von drei Tänzerinnen. Schnell kochte die Stimmung hoch, und „acompasso“ hatte die Gelegenheit, den neu einstudierten „Frankfurter Reggae“ zu zeigen. Seit zwölf Jahren proben die Musiker auf dem Gelände der Diakonie Himmelsthür. 

Alle zwei Wochen kommt Lehrer Christian Auer aus der Hanse- in die Wittekindstadt und übt mit den Trommlern aus der Region. Neben der Musik ist das Gemeinschaftsgefühl wichtig. „Wir lassen es hier richtig krachen“, kündigte Franz an, denn bis um Mitternacht traten Gruppen aus Hamburg, Frankfurt, den Niederlanden und Großbritanien auf. „Es macht Spaß, auch die Anderen zu erleben.“

Die Wildeshauser Gruppe „acompasso“ war im Lagerhaus Schildstraße mit vollem Einsatz dabei.

So ganz spät durfte es dann aber doch nicht werden, denn am Sonnabend trafen sich die Musiker um 10.30 Uhr am Bahnhof in Wildeshausen, um erneut nach Bremen zu fahren. Die Sambistas aus der Kreisstadt waren jedoch nicht direkt am Umzug durch die Stadt beteiligt. 

Samba-Karneval in Bremen

Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffe n Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller

Sie trommelten auf einer festen Bühne im Ostertor, um die Gruppen anzufeuern und den Zuschauern einzuheizen. „Die Harten von uns gehen dann abends noch in den Schlachthof“, kündigte Franz an. Dort hieß es „Ball im All“. Die letzte Truppe, „Sapucaiu no Samba“ aus Berlin, begann am Sonntag um 0.55 Uhr mit ihrem Auftritt.

Samba-Karneval in Bremen

Samba-Karneval in Bremen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kreisfeuerwehrtag in Morsum

Kreisfeuerwehrtag in Morsum

Tag der offenen Tür am Wildeshauser Wasserwerk

Tag der offenen Tür am Wildeshauser Wasserwerk

Außenminister Maas besucht KZ-Gedenkstätte Auschwitz

Außenminister Maas besucht KZ-Gedenkstätte Auschwitz

Bei der Bewerbung typische Fehler vermeiden

Bei der Bewerbung typische Fehler vermeiden

Meistgelesene Artikel

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Frau verhindert durch Bremsung schweren Verkehrsunfall

Frau verhindert durch Bremsung schweren Verkehrsunfall

Moto-Cross-Club gibt Vollgas beim Kauf der Rennstrecke

Moto-Cross-Club gibt Vollgas beim Kauf der Rennstrecke

Kommentare