Wildeshauser Band „Brainstorming“ gastiert im Bier- und Loungegarten

Alles andere als „umsonst“

+
Die Bandmitglieder freuen sich auf den Auftritt in ihrer „Lieblings-Heimatstadt“.

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Mit „Umsonst und draußen“ ist das Konzert der Wildeshauser Band „Brainstorming“ überschrieben, das am Sonnabend, 5. September, ab 20 Uhr im „Bier- und Loungegarten“ des Hotels „Wildeshauser Hof“ in der Kreisstadt auf dem Programm steht. Besser wäre jedoch das Motto „30 Jahre“, denn die Band steht seit 1985 auf der Bühne.

Mit „umsonst“ ist jedoch lediglich der freie Eintritt gemeint, denn wenn die Gruppe auftritt, ist es alles andere als umsonst. Vielmehr rockt sie stets von der ersten Note an den „Laden“.

Die Musiker um Sänger Rainer Höfken – Sven Wallies, Bernd Höfken und Markus Böhm – haben nicht nur ihre CD „Stations“ im Gepäck, sondern rocken auch ihr aktuelles Tourprogramm „Die Reise geht weiter“. „Wir freuen uns riesig, wieder einmal in unserer Lieblings-Heimatstadt zu gastieren. Wir hoffen auf einen sommerlichen Abend, um mit unseren Fans schön zu feiern“, sagt Rainer Höfken. Die Besucher können sich auf eigene Stücke in Deutsch und Englisch freuen. Denn wer die Band kennt, der weiß, dass sie auch tiefgründige Themen aufgreift, um sie als Song umzusetzen.

Alles begann im Jahr 1984, als Markus Böhm und Bernd Höfken sich entschieden, eine Band zu gründen. Die Verbindung der beiden wurde zu jener Zeit über eine Wildeshauser Bigband geknüpft, in der Bernd als Schlagzeuger und Markus als Bassist ihren musikalischen Beitrag leisteten. Ein Keyboarder wurde selbstredend schnell gefunden, denn Rainer Höfken, seines Zeichens Bruder von Bernd, musste nicht lange gefragt werden. Gleichzeitig wurde durch Rainer die Stimme von „Brainstorming“ geboren, die bis heute zweifelsohne das Markenzeichen der Gruppe ist.

Vor exakt 30 Jahren, 1985, erfolgte dann der ersten Live-Auftritt, dem viele folgten. Zunächst ausschließlich unter Verwendung englischer Texte. „Mittlerweile waren die Ansprüche höher geworden, und die ersten eigenen Kompositionen reihten sich in unsere Playlist ein“, erinnert sich Höfken.

Seit 1985 liegen die textlichen Geschicke in den Händen von Michael Kaul. Der musikalische Schwerpunkt verlagerte sich in den weiteren Monaten auf 100 Prozent Eigenkompositionen, für die er überwiegend zeitkritische Texte „schmiedete“. Kennzeichnend für diese Rock-Pop-Formation sind rockige Gitarrenriffs, die die eingängigen Melodien umspielen. Der Sound lässt sich unter dem damals selbst kreierten Begriff Fantasyrock zusammenfassen.

Ein Höhepunkt in der Geschichte der Band ist sicherlich aus dem Jahr 1994 zu verzeichnen, als „Brainstorming“ als Vorband für „Purple Schulz“ auftrat. Bis heute wurden eine Maxi-LP, drei CDs sowie vier Videos produziert. „Wir sind aber dabei, das nächste Album zu produzieren“, erzählt Höfken. Die aktuellenVideos seien unter anderem im Youtube-Kanal „Brainstorming 1984“ zu sehen.

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Mit dem Reisebus knapp an Unglück vorbeigeschrammt

Mit dem Reisebus knapp an Unglück vorbeigeschrammt

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Walter Dellwisch: „Haare schneiden und rasieren auf eigene Gefahr“

Walter Dellwisch: „Haare schneiden und rasieren auf eigene Gefahr“

Kommentare