Wildeshausen signalisiert Unterstützung

Gute Chancen für Tierheim in Hanstedt

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Wildeshausen - Die Tierschutzgruppe Wildeshausen möchte einen Hof in Hanstedt (Landgemeinde Wildeshausen) pachten und sieht darin eine „gute und gangbare Lösung“, nachdem sich alle anderen Pläne für ein Tierheim auf dem Gebiet der Kreisstadt zerschlagen haben.

In einer Stellungnahme des Vereinsvorstandes, die von der Vorsitzenden Christina Poppe, am Donnerstagabend vor den Mitgliedern des Ausschusses für Stadtplanung, Bau und Umwelt verlesen wurde, beantragte die Tierschutzgruppe die Zahlung von 40000 Euro als Anerkennung für vielfältige Leistungen. „Wie haben nie Geld von der Stadt bekommen“, so Poppe und verwies darauf, dass der Verein in der Vergangenheit im Gegenzug vergeblich viel für Architektenleistungen habe investieren müssen.

Nun könne man den Hof mit einem Schweinestall in Hanstedt nutzen und habe auch einen Vorvertrag abgeschlossen. Die Bauvoranfrage beim Landkreis Oldenburg sei positiv beschieden worden. Deshalb habe die Gruppe einen Antrag für die Nutzungsänderung erst einmal für die Unterbringung von Katzen gestellt. „Wir rechnen mit einem positiven Bescheid in diesem Monat“, erklärte Poppe. Für den Umbau seien 100000 Euro zuzüglich Umsatzsteuer zu zahlen. Die Gruppe wolle das Anwesen in Eigenregie und mit Spenden umbauen. Die Pacht betrage 1000 Euro im Monat.

Da die Tierschutzgruppe das Geld aus den Fundtierverträgen mit den Gemeinden Dötlingen, Wildeshausen und Großenkneten sowie Hatten benötigt, möchte der Verein diese schnell fixieren und dann einen Pachtvertrag über 20 Jahre für die Immobilie abschließen. Gleichzeitig verweist die Gruppe darauf, dass sie auch die Kastrationsmaßnahmen für die Stadt durchgeführt hat. Das würde bei einem kommerziellen Tierheimanbieter deutlich teurer für Wildeshausen werden.

Der Ausschuss befürwortete die Pläne der Tierschützer. Die beantragten 40000 Euro müssen jedoch vom Sozialausschuss empfohlen und dann im Rat beschlossen werden. Es zeichnet sich aber eine große Zustimmung ab.

dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Innensenator: Attentäter war Sicherheitsbehörden bekannt

Innensenator: Attentäter war Sicherheitsbehörden bekannt

Londoner Demonstration gegen Polizeigewalt eskaliert

Londoner Demonstration gegen Polizeigewalt eskaliert

Ein Toter und sechs Verletzte nach Messerattacke in Hamburg

Ein Toter und sechs Verletzte nach Messerattacke in Hamburg

1:0-Erfolg gegen West Ham

1:0-Erfolg gegen West Ham

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

„Leuchtturm“ der Wirtschaft steht in Bauerschaft Aldrup

„Leuchtturm“ der Wirtschaft steht in Bauerschaft Aldrup

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

Diebe stehlen Traktor von Firmengelände

Diebe stehlen Traktor von Firmengelände

Kommentare