Verwaltungsausschuss setzt sich durch

Schilder auf Platt -Ortstafeln nun doch genehmigt

So sehen die neuen Schilder aus.

Wildeshausen – An drei Hauptstraßen, die in Richtung Wildeshauser Innenstadt führen, sollen schon bald zweisprachige Ortstafeln stehen. Das hat der Verwaltungsausschuss beschlossen und damit ein Votum des Fachausschusses überstimmt.

Auf Vorschlag des Plattdeutschbeauftragen Friedrich Ahlers steht unter dem hochdeutschen Namen der Stadt Wildeshausen die niederdeutsche Variante „Wilshusen“. Zu sehen sind die neuen Schilder bald an der Delmenhorster Straße, der Visbeker Straße sowie der Ahlhorner Straße. 

Ursprünglich gab es kritische Stimmen zu den Ortstafeln, weil sie als recht unübersichtlich empfunden wurden – zumal auch die Zusätze „Kreisstadt“ und „Landkreis Oldenburg“ erforderlich sind. Da es aber bei der Gestaltung keine Spielräume gibt, erklärte der Verwaltungsausschuss schließlich sein Einverständnis zu den neuen Schildern. 

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona-Inzidenz liegt in Großenkneten über 1.000

Corona-Inzidenz liegt in Großenkneten über 1.000

Corona-Inzidenz liegt in Großenkneten über 1.000
Nutrias breiten sich im Landkreis Oldenburg massiv aus

Nutrias breiten sich im Landkreis Oldenburg massiv aus

Nutrias breiten sich im Landkreis Oldenburg massiv aus
Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten

Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten

Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten
Mit dem Siegel der Exklusivität

Mit dem Siegel der Exklusivität

Mit dem Siegel der Exklusivität

Kommentare