Zehnte öffentliche Schur ab 11 Uhr

Auf dem Pestruper Gräberfeld werden die Schafe geschoren

Wildeshausen - Auf dem Pestruper Gräberfeld im Landkreis Oldenburg werden am Sonntag ab 11 Uhr die Schafe geschoren.

Die Moorschnucken tragen zum Erhalt der Heide auf der bei Wildeshausen gelegenen archäologischen Gräberstätte bei, indem sie eine Verbuschung verhindern. Es ist bereits die zehnte öffentliche Schafschur dort.

Während ein Schafscherer die Tiere am Ende der diesjährigen Frühjahrsbeweidung von der Wolle befreit, können die Besucher nach Angaben der Landesforsten einen Blick auf das Gräberfeld werfen und etwas über die Funde erfahren.

 Führungen zur Heidebewirtschaftung werden angeboten, für Kinder steht eine museumspädagogische Mitmachaktion auf dem Programm. Das Gebiet mit rund 500 Grabhügeln gilt als größte bronze- und eisenzeitliche Begräbnisstätte im nördlichen Mitteleuropa.

dpa

Rubriklistenbild: © Andreas Behling

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

Kommentare