Eier aus mobilem Stall

Runde Sache: Wildeshauser Landwirt baut mobilen Hühnerstall

+
Haben den mobilen Stall entworfen und gebaut: Maschinenbauingenieur Georg Winter (l.) und Landwirt Sascha Nageler.

310 Hühner der Zuchtlinie „Lohmann Brown-Classic“ haben kurz vor Weihnachten einen mobilen Stall am Twistringer Weg in Wildeshausen bezogen und dürfen seit einer Woche nun auch auf einer großen Wiese herumlaufen und scharren.

Wildeshausen - Das ist an sich nicht ungewöhnlich. Doch der Stall wurde in monatelanger Arbeit von Sascha Nageler und Georg Winter aus Wildeshausen aus einem ausgedienten Anhänger eines Pferdegestüts umgebaut – und die Eier gibt es gleich an der Straße aus einem Automaten zu kaufen.

Die Idee, einen mobilen Stall mit Freilauffläche davor zu entwickeln, hatte Nageler nach eigener Aussage schon länger gehabt. Seit August hat er den Plan in die Tat umgesetzt.

Der Wildeshauser betreibt eine Nebenerwerbslandwirtschaft auf dem elterlichen Hof in Rüssen bei Twistringen und ist im Außendienst für einen Futtermittelhersteller unterwegs. Den Betrieb des mobilen Stalls bezeichnet er als Hobby, denn das Projekt macht viel Arbeit, wirft aber kaum Geld ab.

Zusammen mit seinem zukünftigen Schwiegervater und Maschinenbauingenieur im Vorruhestand, Georg Winter, gestaltete er den 2,4 mal 13,4 Meter großen Anhänger so um, dass er den Anforderungen des Veterinäramtes und des Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit entspricht. Dazu gehört eine gute Dämmung, sodass immer 18 Grad Innentemperatur herrschen, Futterstationen, Elektronik und Klimatisierung sowie ein Medikamentenbehälter zur Behandlung von Geflügelkrankheiten.

Die Hühner haben im mobilen Stall viel Platz.

Im Stall dürfen 349 Hühner leben. Derzeit sind es 310 und ein Hahn. Alle Tiere haben abgedunkelte Nester, und wenn sie am frühen Morgen ein Ei legen, fällt es auf selbstkonstruierte Bänder, die aus dem Stall in einen Nebenraum führen. Nageler oder Winter bringen die Eier zum Hof in Rüssen, wo sie gesäubert und in Kartons verpackt werden.

„Unsere Hühner leben in Freilandhaltung“, erklärt Nageler. Das bedeute, dass im Außenbereich 36 Quadratmeter und im Stall ein Quadratmeter für je neun Hühner zur Verfügung stehen. Die Tiere sind derzeit vom Beginn der Dämmerung bis um 10 Uhr am Vormittag im Stall, dann kratzen sie schon an der Tür, um nach draußen zu kommen.

„Wir betreiben nachhaltige Landwirtschaft“, sagt Nageler. „Die Leute sollen sehen, wo die Produkte herkommen.“ Derzeit legen die Hühner rund 250 Eier am Tag. Die landen in der Regel schon am gleichen Abend im Verkaufsautomaten, der in den Niederlanden erworben wurde – und sind nach Auskunft des Landwirts hochbegehrt. „Die werden alle verkauft“, berichtet er schon wenige Tage nach Eröffnung des Standes von regem Kundeninteresse.

Preislich orientiert sich Nageler am Wochenmarkt. Eier der Größe M kosten 28 Cent. Die ganz großen Exemplare sind für 35 Cent das Stück zu haben.

Wie lange ein Huhn regelmäßig Eier legt, weiß Nageler noch nicht. „Der Lieferant hat gesagt, dass sie ein Jahr lang sehr leistungsfähig sind“, sagt er. Da er aber nicht so auf den Profit schauen wolle, dürften die Hühner gerne auch länger leben, wenn sie denn halbwegs regelmäßig Eier legen. „Die können von mir aus hier auch gerne zwei Jahre alt werden“, so Nageler.

In den kommenden Monaten solle der Stall auf dem gepachteten Grundstück immer weitergerückt werden, damit die Hühner ständig frisches Land unter den Krallen haben. Nageler lädt alle Interessierten ein, sich ein Bild von dem Stall machen. „Wenn wir vor Ort sind, können die Leute gerne schauen“, sagt er. „Es hat sich auch schon der benachbarte Kindergarten gemeldet. Die wollen uns bald besuchen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Neue Maßnahmen gegen "Sauf-Tourismus" auf Mallorca und Ibiza

Neue Maßnahmen gegen "Sauf-Tourismus" auf Mallorca und Ibiza

Trecker-Demo in Bremen: Schlepper aus dem Kreis Verden und Heidekreis dabei

Trecker-Demo in Bremen: Schlepper aus dem Kreis Verden und Heidekreis dabei

Bundesweite Bauernproteste: Tausende Traktoren unterwegs

Bundesweite Bauernproteste: Tausende Traktoren unterwegs

Biathlon-Weltcup in Ruhpolding am 17. Januar

Biathlon-Weltcup in Ruhpolding am 17. Januar

Meistgelesene Artikel

Erfolgreicher Einbrecher in Wildeshausen

Erfolgreicher Einbrecher in Wildeshausen

Wer übernimmt einen Hund aus dem Versuchslabor?

Wer übernimmt einen Hund aus dem Versuchslabor?

Nötigung im Straßenverkehr mit saftiger Geldstrafe geahndet

Nötigung im Straßenverkehr mit saftiger Geldstrafe geahndet

Viel Verständnis für Lärm durch die Bundeswehr

Viel Verständnis für Lärm durch die Bundeswehr

Kommentare