Zahl der Sitzplätze eingeschränkt

Wildeshausen: LiLi-Servicekino öffnet am 1. Juli wieder

Seit dem 2. November geschlossen: Das LiLi-Servicekino an der Huntestraße.
+
Seit dem 2. November geschlossen: Das LiLi-Servicekino an der Huntestraße.

Das LiLi-Servicekino in Wildeshausen dürfte öffnen. Das will Theaterleiter Heinz Rigbers aber nicht. Stattdessen soll der Neustart ordentlich vorbereitet werden.

Das LiLi-Servicekino in Wildeshausen dürfte zwar schon jetzt wieder öffnen, wird dies aber erst am 1. Juli tun. Das teilt Theaterleiter Heinz Rigbers auf Nachfrage unserer Zeitung mit. Bekanntlich hat das Land am Sonntag die Coronaregeln insofern gelockert, dass Kinos bei einer Inzidenz von über 50 den Betrieb in geschlossenen Räumen wieder aufnehmen dürfen.

Dass es allerdings noch ein paar Wochen dauert, bis die Wildeshauser wieder in „ihr“ Kino gehen können, hängt mit der allgemeinen Lage zusammen. „Es macht keinen Sinn, jetzt nur mit alten Streifen zu öffnen“, sagt Rigbers. Branchenverbände der Filmverleiher und der Kinos haben sich geeinigt, die Lichtspielhäuser deutschlandweit am gleichen Tag, eben dem 1. Juli, wieder zu öffnen.

Das ist zwar nicht bindend für jedes einzelne Kino, aber „wir halten uns an die bundeseinheitliche Vorgabe“, versichert Rigbers. Ein bisschen Vorlaufzeit brauche man auch, um den seit dem 2. November heruntergefahrenen Betrieb wieder zu öffnen.

Erster Film: „Catweazle“

Allerdings hat der Theaterleiter schon genaue Vorstellungen, was dann laufen soll. Die Komödie „Catweazle“ mit Otto Waalkes. Der Ostfriese ist aber nicht der Grund, weswegen der Film in der Kreisstadt zu sehen sein wird. „Eine der Hauptrollen ist mit einer Wildeshauserin besetzt“, sagt Rigbers. Gemeint ist Gloria Terzic, die ein junges Mädchen spielt. Reservierungen seien aber noch nicht möglich, sagt Rigbers, bei dem am Montag häufig das Telefon klingelte.

Zurück zu Corona: Zurzeit ist vorgesehen, dass in Kinosälen bei einer Inzidenz von über 50 nur die Hälfte der Sitze besetzt sein darf. Unter 50 entfällt diese Einschränkungen. Allerdings müssen in beiden Fällen alle Plätze ähnlich einem Schachbrett belegt werden, damit die Abstände eingehalten werden. Und es müssen Masken bis zum Einnehmen der Sitzposition getragen werden.

Bedingungen, mit denen Rigbers erst einmal leben kann. „Wir sind froh, wenn wir die ersten Gäste wieder begrüßen dürfen.“ Gleichwohl geht er nicht davon aus, dass gleich wieder alles wie vor Corona läuft. „Der Anfang wird bestimmt schwer, aber wir hoffen, dass sich die Lage zum Herbst hin normalisiert.“

Hoffnung auf Blockbuster

Dann steht auch ein Kassenschlager auf dem Spielplan: der neue James Bond. Bis dahin sei aber noch eine Reihe anderer, interessanter Filme auf dem Markt, so Rigbers. Das ist ein großer Unterschied zum Vorjahr, als Produktionsfirmen und Verleiher im Sommer nicht so recht mit hochkarätigen Streifen auf den Markt wollten – aus Angst, auf den Kosten fürs Drehen sitzen zu bleiben. „Jetzt sind so viele Filme in der Pipeline, dass das kein Problem sein sollte“, ist Rigbers optimistisch. Dabei denkt er an den Oscar-Gewinner 2021 „Nomadland“ und Streifen, die bei der Berlinale weit vorne lagen.

Und vielleicht ändern sich die Coronaregeln bis zum 1. Juli ja auch auch noch zum Besseren. Zurzeit herrscht zum Beispiel noch ein bisschen Unsicherheit, was den Ausschank von Getränken und das übliche Popcorn angeht. „So wie ich die Regeln verstehe, dürfen wir das“, will der Theaterleiter seine Hand noch nicht dafür ins Feuer legen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Meistgelesene Artikel

„Impfdosis-Retter“ müssen fix sein

„Impfdosis-Retter“ müssen fix sein

„Impfdosis-Retter“ müssen fix sein
Sorge um Zukunft des „Landhauses Dünsen“

Sorge um Zukunft des „Landhauses Dünsen“

Sorge um Zukunft des „Landhauses Dünsen“
Das letzte Gelöbnis in der Lilienthal-Kaserne

Das letzte Gelöbnis in der Lilienthal-Kaserne

Das letzte Gelöbnis in der Lilienthal-Kaserne
CDU stellt Liste zur Stadtratswahl 2021 auf

CDU stellt Liste zur Stadtratswahl 2021 auf

CDU stellt Liste zur Stadtratswahl 2021 auf

Kommentare