Gildeclub reist nach Landön

„Frackbefehl“ in Schweden gegeben

+
Der Gildeclub „Frackbefehl“ probierte zum fünften Jubiläum seine Fracks in Landön in Schweden aus.

Wildeshausen - Zum fünfjährigen Bestehen des Gildeclubs „Frackbefehl“ haben sich die Mitglieder etwas Besonderes einfallen lassen. Sie reisten für ihre Frackanprobe nach Schweden ins idyllische Landön.

„Vor Ort versuchten wir, ein gutes Mittelmaß aus Erholung und Korn-Verköstigung zu finden, was uns durchaus gelungen ist. Die gemeinsamen Saunagänge, die auf 40 Grad angeheizte Badetonne und das Minigolf-Turnier ließen nichts zu wünschen übrig“, teilte ein Gildebruder stolz mit. Die obligatorische Sightseeing-Tour zu Land und zu Wasser habe das perfekte Wochenende ergänzt. „Wir hoffen, dass die Daheimgebliebenen ihre Entscheidung noch über Jahre hinweg bereuen.“

Die Garderobe der sechs mitgereisten Mitglieder wurde selbstverständlich auch geprüft, sodass der Gildeclub mit Fug und Recht behaupten kann, den „Frackbefehl“ auch dieses Jahr wieder ausführen zu können.

Gildeclubs, die ebenfalls originelle Fotos von ihrer Frackprobe haben, sind herzlich eingeladen, uns diese per E-Mail an redaktion.wildeshausen@kreiszeitung.de zu schicken oder sie auf unserer F acebook-Seite hochzuladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

Meistgelesene Artikel

2.876 Schwarzröcke marschieren aus: Kompanie Westertor mit mehr als 1.000 Mann

2.876 Schwarzröcke marschieren aus: Kompanie Westertor mit mehr als 1.000 Mann

Neuer Aldi-Markt soll bis zum Sommer 2019 stehen

Neuer Aldi-Markt soll bis zum Sommer 2019 stehen

Leonhard Klaaßen holt den letzten Papagoy herunter

Leonhard Klaaßen holt den letzten Papagoy herunter

„Schön, wenn man der Stadt etwas zurückgeben kann“

„Schön, wenn man der Stadt etwas zurückgeben kann“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.