Gildeclub reist nach Landön

„Frackbefehl“ in Schweden gegeben

+
Der Gildeclub „Frackbefehl“ probierte zum fünften Jubiläum seine Fracks in Landön in Schweden aus.

Wildeshausen - Zum fünfjährigen Bestehen des Gildeclubs „Frackbefehl“ haben sich die Mitglieder etwas Besonderes einfallen lassen. Sie reisten für ihre Frackanprobe nach Schweden ins idyllische Landön.

„Vor Ort versuchten wir, ein gutes Mittelmaß aus Erholung und Korn-Verköstigung zu finden, was uns durchaus gelungen ist. Die gemeinsamen Saunagänge, die auf 40 Grad angeheizte Badetonne und das Minigolf-Turnier ließen nichts zu wünschen übrig“, teilte ein Gildebruder stolz mit. Die obligatorische Sightseeing-Tour zu Land und zu Wasser habe das perfekte Wochenende ergänzt. „Wir hoffen, dass die Daheimgebliebenen ihre Entscheidung noch über Jahre hinweg bereuen.“

Die Garderobe der sechs mitgereisten Mitglieder wurde selbstverständlich auch geprüft, sodass der Gildeclub mit Fug und Recht behaupten kann, den „Frackbefehl“ auch dieses Jahr wieder ausführen zu können.

Gildeclubs, die ebenfalls originelle Fotos von ihrer Frackprobe haben, sind herzlich eingeladen, uns diese per E-Mail an redaktion.wildeshausen@kreiszeitung.de zu schicken oder sie auf unserer F acebook-Seite hochzuladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Löws Mut wird nicht belohnt: DFB-Elf droht der Abstieg

Löws Mut wird nicht belohnt: DFB-Elf droht der Abstieg

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

EU will neuen Anlauf beim Brexit

EU will neuen Anlauf beim Brexit

Geiselnahme in Köln: Fahnder prüfen Terror-Hintergrund

Geiselnahme in Köln: Fahnder prüfen Terror-Hintergrund

Meistgelesene Artikel

19-Jähriger bespuckt Bundespolizisten und wird verhaftet

19-Jähriger bespuckt Bundespolizisten und wird verhaftet

Anlieger „An der Flachsbäke“ wehren sich gegen Ausbau

Anlieger „An der Flachsbäke“ wehren sich gegen Ausbau

Mit süßer Fracht im Anhänger in die Heimat

Mit süßer Fracht im Anhänger in die Heimat

Tüftler von Repaircafé schonen bald Ressourcen und Geldbeutel

Tüftler von Repaircafé schonen bald Ressourcen und Geldbeutel

Kommentare