Augustinsson und Friedl bei Euronics

Werder kommt nach Wildeshausen

Kommen nach Wildeshausen: Ludwig Augustinsson (l.) und Marco Friedl. Foto: Euronics
+
Kommen nach Wildeshausen: Ludwig Augustinsson (l.) und Marco Friedl.

Wildeshausen – Die Autogrammstunde von Profis des SV Werder Bremen im Wildeshauser Elektronikfachmarkt Euronics XXL am Westring hat schon fast Tradition. Nach Florian Grillitsch und Milos Veljkovic im Jahr 2017 sowie Milot Rashica und Luca Plogmann im vergangenen Jahr kommen am Mittwoch, 17. April, ab 18 Uhr Ludwig Augustinsson sowie Marco Friedel, um Karten sowie T-Shirts zu signieren und für Fotos zu posieren. Das ist eine halbe Stunde später, als wir es vor wenigen Tagen gemeldet hatten.

In den vergangenen Jahren hatten einige zumeist junge Fans die Gelegenheit genutzt, sich eine Unterschrift zu holen. „Die beiden Spieler sind sehr sympathische Jungs mit echter Fan-Nähe“, freut sich Dennis Böseleger, Geschäftsführer von Euronics. Das Unternehmen gehört seit vier Jahren zum Sponsorenkreis bei Werder Bremen und variiert die Unterstützung jährlich. Eins bleibt aber immer gleich: „Die Autogrammstunde ist unsere Art, unseren Kunden im Werder-Land eine Freude zubereiten und das mit viel positivem Feedback. Darüber freuen wir uns immer sehr“, ergänzt Verena Plug, Leiterin Marketing und Vertrieb.

Der 24-jährige Augustinsson aus Schweden ist Linksverteidiger und seit 2017 Stammspieler beim Bundesligisten. Der 21-jährige Friedel aus Österreich ist Verteidiger und kam im Jahr 2017 von Bayern München nach Bremen. Bislang wird er eher selten von Beginn an eingesetzt, wusste aber am Mittwoch im DFB-Pokal bei Schalke 04 zu überzeugen. Seine Ausleihzeit läuft im Sommer ab.  

dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Meistgelesene Artikel

Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten

Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten

Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten
Menschenkette der Solidarität

Menschenkette der Solidarität

Menschenkette der Solidarität
Ein Wochenende Tanzschritte mit Profis

Ein Wochenende Tanzschritte mit Profis

Ein Wochenende Tanzschritte mit Profis
Klosterseelter Altenpension wieder coronafrei, aber nicht sorgenfrei

Klosterseelter Altenpension wieder coronafrei, aber nicht sorgenfrei

Klosterseelter Altenpension wieder coronafrei, aber nicht sorgenfrei

Kommentare