Präventionsrat hatte eingeladen

Nur wenige Einheimische kommen zum interkulturellen Grillen

+
An den Tischen kamen die Teilnehmer ins Gespräch und tauschten sich nicht nur übers Essen aus.

Wildeshausen - Der Geruch von Koriander, Knoblauch und Kumin hing am Freitagabend im Wildeshauser Jugendzentrum in der Luft, und die ersten Schüsseln mit leckeren Salaten standen schon auf der Galerie im Mehrzweckraum bereit. Aber die Speisen sollten nicht lange unberührt bleiben. Beim interkulturellen Grillen kamen fast 120 Gäste. Bedingung der Veranstalter war, dass jeder Teilnehmer eine Beilage mitbringt. Und so füllte sich die Galerie schnell mit allerlei Salaten, Dips und Backwaren.

Zum Abschluss der „Interkulturellen Woche“ hatte der Arbeitskreis Integration des Präventionsrates der Stadt Wildeshausen zum Grillen eingeladen. Und Besucher aus unterschiedlichsten Kulturkreisen kamen vorbei. Menschen aus Syrien, Bulgarien, Afghanistan, Polen, Deutschland und dem Irak nahmen die Gelegenheit wahr, miteinander zu sprechen und sich beim Essen näher kennenzulernen.

Nach einer herzlichen Begrüßung gaben die Leiter des Jugendzentrums, Imke Schmidt und Roni Moklaschi, das Grillbüfett frei. Lecker duftende Hähnchenbrüste, Hackfleischröllchen und Würstchen fanden besonders unter den begeisterten Kindern hungrige Abnehmer.

Während der Veranstaltung gab es eigentlich alles, nur Einheimische wurden vermisst. Mit der Frage „Wo sind die Deutschen?“ übte Linda Vietor, die sich unter anderem im Mehrgenerationenhaus des DRK engagiert, heftige Kritik an dem Desinteresse der Wildeshauser. „Alle haben sich so viel Mühe gegeben und sich auf neue Kontakte gefreut, aber hier sind nur die vertreten, die sich ohnehin schon sehr in der Integrationsarbeit engagieren.“ Einziger Vertreter des Stadtrates war der SPD-Ratsherr Ulrich Becker.

Das reichhaltige Büfett lockte mit zahlreichen Speisen.

Mobara Aldaher, der mit Jugendzentrumsmitarbeiter Jannes Logemann das Grillen im Außenbereich betreute, störte sich allerdings nicht an Vietors Kritik. „Es ist eine tolle Veranstaltung. Mir macht es viel Spaß, für so viele Menschen zu grillen, die hier alle gemeinsam feiern“, sagte er. 

hri

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Meistgelesene Artikel

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

Kreis prüft Ampel an Harpstedter Straße

Kreis prüft Ampel an Harpstedter Straße

Schläge für die Ex-Freundin

Schläge für die Ex-Freundin

Kaum Konflikte auf der Kaiserstraße

Kaum Konflikte auf der Kaiserstraße

Kommentare