Kulturkreis im „Wildeshauser Hof“

Weltberühmte Gesangsakrobaten und die kleine Conni

+
Der Kulturkreis-Vorstand mit dem Ex-Schriftführer Marcus Hemjeoltmanns (3. von links): Elisabeth Brons, Werner Stommel, Gerhard Lange, Gudrun Michler und Horst Strömer (von links).

Wildeshausen - Drei Highlights aus Musik und Theater holt der Kulturkreis Wildeshausen anlässlich seines Jubiläumsjahres in die Kreisstadt. Immerhin feiert der Kulturkreis bereits sein 30-jähriges Bestehen. Während der Jahreshauptversammlung am Dienstagabend im „Wildeshauser Hof“ stellte der Vorsitzende Werner Stommel unter anderem die aus dem Programm herausragenden Großveranstaltungen vor. Auch die Kinderkultur-Beauftragte Elisabeth Brons gab einen Ausblick auf die Höhepunkte der Kultur-Saison für die Kleinsten.

Die Leipziger A-capella-Formation „Amarcord“, eines der weltweit renommiertesten Vokalensembles, gibt am 24. September den fulminanten Auftakt zur Kultursaison in der Alexanderkirche. Die fünf Männer sind mittlerweile nicht nur durch 50 Länder, sondern auch durch verschiedenste musikalische Stile, Genres und Zeiten geschweift. Die Gesangsakrobaten haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Geheimnisse der menschlichen Stimme zu erkunden.

Im Bereich Theater warten sogar zwei Highlights auf die Wildeshauser. Am 29. Oktober ist die Bremer Shakespeare Company zu Gast im Forum des Gymnasiums – allerdings mit dem Schiller-Stück „Maria Stuart“. Pavel Möller-Lück vom Theater Laboratorium Oldenburg zeigt am 18. Februar ebenfalls im Forum das Stück „Wenn ich wieder klein bin“ – eine Erinnerung an Janusz Korczak.

Die Kleinsten dürfen vor allem auf das Stück „Conni kommt“ vom Wodo-Puppentheater am 31. August im Musikschulsaal um 14.30 und um 16 Uhr gespannt sein. Ein weiterer Höhepunkt ist das Weihnachtstheater „Aladin und die Wunderlampe“ mit dem Hamburger Theater Wackelzahn am 3. Dezember um 10.30 und 14.30 Uhr im Musikschulsaal. Für beide Stücke erfolgt ein Vorverkauf.

Stommel erklärte auch, dass der Kulturkreis eine sehr moderate Erhöhung der Eintrittspreise vornehmen muss: Von 19 auf 20 Euro für Erwachsene und von elf auf zwölf Euro für Ermäßigte. Die Kinderkultur-Preise bleiben jedoch wie gehabt bei fünf Euro.

Der Vorstand schlug auch eine Erhöhung des Jahresbeitrags für die Kulturkreis-Mitglieder vor, die die anwesenden Mitglieder daraufhin einstimmig beschlossen. Zu zahlen sind nun 35 statt 30 Euro jährlich sowie 20 statt 15 Euro für Ermäßigte. Wie gehabt besteht auch für Nicht-Mitglieder die Möglichkeit eines Karten-Abos zu günstigen Bedingungen.

In die Jubiläumssaison geht der Kulturkreis mit einem neuen Schriftführer. Der pensionierte Wildeshauser Lehrer Gerhard Lange wurde zum Nachfolger von Marcus Hemjeoltmanns gewählt, der sich nach zwölf Jahren nicht wieder zur Wahl stellte. „Unzählige Protokolle haben wir dir zu verdanken, aber auch zahllose Ideen, Anregungen, Diskussionen und zupackende Hilfe bei den Vorbereitungen der Veranstaltungen“, fand Stommel warme Worte. Unter anderem erhielt Hemjeoltmanns für sein langjähriges Engagement einen Gutschein für alle Kulturveranstaltungen der kommenden Saison.

an

Mehr zum Thema:

Schau der Besten in Verden: Miss-Wahl 

Schau der Besten in Verden: Miss-Wahl 

„Madame“ gewinnt Miss-Wahl für Milchkühe

„Madame“ gewinnt Miss-Wahl für Milchkühe

Ismaels Leistungsträger

Ismaels Leistungsträger

VW Arteon: Erste Fotos vom CC-Nachfolger

VW Arteon: Erste Fotos vom CC-Nachfolger

Meistgelesene Artikel

Unfall in Kirchseelte: Drei Schwerverletzte

Unfall in Kirchseelte: Drei Schwerverletzte

Zwei Alarme für Feuerwehr

Zwei Alarme für Feuerwehr

Gerichtstermin nicht beachtet: Nun aus der Haft zum Prozess

Gerichtstermin nicht beachtet: Nun aus der Haft zum Prozess

Höherer Zuschuss für Drehleiter

Höherer Zuschuss für Drehleiter

Kommentare