Weihnachtsmarkt mit den „Fogelvreien“ /Marktplatz rustikal geschmückt

Historisches Ambiente an der Kirche

+
Auch dieses Jahr wird wieder ein idyllisches Weihnachtdorf an der Alexanderkirche aufgebaut. Archivfoto: Bahr

Wildeshausen - Die Vorbereitungen für den diesjährigen Weihnachtsmarkt laufen auf Hochtouren: Vom 11. bis zum 20. Dezember wird unter der Regie der einheimischen Gastronomie ein idyllisches Weihnachtsdorf mit aufwendiger Dekoration auf dem Marktplatz aufgebaut.

Insgesamt 150 Tannen und Holzdekorationen wie Baumstammlampen oder Futterkrippen und jede Menge Hackschnitzel werden verwendet. „Es soll ein zur historischen Stadt passendes, gemütliches Ambiente geschaffen werden. Nur so kann sich eine Stadt wie Wildeshausen gegenüber den Weihnachtsmärkten in den Großstädten behaupten“, sagt Frank Stauga, der Sprecher der Wildeshauser Gastronomie.

Nachdem fast alle selbst gebauten Holzhütten im Sommer einem Brand zum Opfer gefallen waren, wurde hinter den Kulissen kräftig gehämmert und geschraubt, sodass sich die Gastronomen wieder in rustikalen Holzhütten präsentieren können. Die Diakonie Himmelsthür stellt zusätzlich Hütten für Kunsthandwerker zur Verfügung.

Wie im vergangenen Jahr wird der Weihnachtsmarkt am Startwochenende vom 11. bis zum 13. Dezember bis zur Alexanderkirche mit Kunsthandwerkern oder Vereinen und Einrichtungen aus der Region erweitert. Veranstalter ist ebenfalls die Gastronomierunde aus Wildeshausen, die bei diesem Projekt eng mit der Stadt und der Alexanderkirche zusammenarbeitet.

Auf der Wiese vor der Kirche wird ein mittelalterlicher Markt unter der Regie des erfahrenen Veranstalters „Fogelvrei-Produktionen“ aufgebaut, der auch den Schlachtezauber in Bremen organisiert. Damit erhält das Startwochenende mit einem historischen Flair und einem passenden Kulturprogramm eine ganz besondere Qualität.

Eröffnung des Weihnachtsmarktes ist am Freitag, 11. Dezember, um 16 Uhr mit einem Gottesdienst in der Alexanderkirche. Die Buden öffnen dann um 17 Uhr. Der historische Teil des Weihnachtsmarktes endet am Sonntag, 13. Dezember, um 20 Uhr.

Der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz wird bis Sonntag, 20. Dezember, weitergeführt. Öffnungszeiten sind jeweils wochentags von 15 bis 20 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 11 bis 20 Uhr. Täglich gibt es ein verlässliches und wechselndes Kulturprogramm. So wird jeweils um 16 Uhr eine Kinderaktion angeboten, und ab 17.30 Uhr startet das tägliche Abendprogramm.

Wer sich noch kurzfristig mit einer kleinen Aktion wie einer Straßenmusik, einem Walking-Act oder einem Bauchladenverkauf beteiligen möchte, kann sich mit Daniela Baron im Stadtmarketingbüro unter Tel: 04431/88800 oder per E-Mail an stadtmarketing@wildeshausen.de in Verbindung setzen.

dr

Mehr zum Thema:

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Meistgelesene Artikel

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Heckenbrände nehmen in ihrer Bedrohlichkeit zu

Heckenbrände nehmen in ihrer Bedrohlichkeit zu

Tankstellen überfallen - Polizei nimmt Verdächtigen fest

Tankstellen überfallen - Polizei nimmt Verdächtigen fest

Kommentare