Beirat der Naturschutzstiftung neu organisiert

Weidenhöfer gibt Vorsitz nach 18 Jahren auf

Der Vorsitzende des Kuratoriums, Michael Feiner (l.), und Landrat Carsten Harings (r.) verabschiedeten Gert Weidenhöfer, dem Werner Knoop als Beirats-Vorsitzender folgt. Antje Reimann (v. l.) bleibt stellvertretende Vorsitzende. - Foto: Galeotti/Landkreis

Wildeshausen - Mit Gert Weidenhöfer verliert die Naturschutzstiftung des Landkreises Oldenburg einen Mitstreiter der ersten Stunde. Der ehemalige Bürgermeister der Gemeinde Winkelsett engagierte sich bereits seit der Gründung im Februar 1992 als Vertreter der Kreislandvolk-Organisationen bei der Stiftung. Ab Februar 1998 fungierte Weidenhöfer als Vorsitzender des Beirats. Damit ist nun Schluss. Während der konstituierenden Sitzung für die fünfte Wahlperiode des Beirats schied der Träger des Bundesverdienstkreuzes, den einige nur „Mister Forst“ nennen, aus, teilte der Landkreis am Freitag mit.

Weidenhöfers Aufgabe bestand gemeinsam mit Vertretern anderer Verbände darin, das Kuratorium der Stiftung bei der Verwendung der jährlichen Erträge des Vermögens zu beraten. Der Verein verfügt über etwa eine Million Euro.

Der Vorsitzende des Kuratoriums, Michael Feiner, sowie Landrat Carsten Harings verabschiedeten den über 70-jährigen Weidenhöfer. Mit seiner ausgleichenden Art habe er zahlreiche Naturschutzprojekte maßgeblich vorangebracht, hieß es.

Neuer Vorsitzender ist Werner Knoop

Neuer Vorsitzender ist Werner Knoop vom Landessportfischerverband/Landesfischereiverband Weser-Ems. Des Weiteren bestätigte die Versammlung Antje Reimann vom Niedersächsischen Heimatbund erneut als stellvertretende Vorsitzende.

Neben Weidenhöfer scheiden folgende Mitglieder aus dem Beirat aus: Ulrike Nachreiner (Naturschutzverband Niedersachsen), Dr. Gerhard Plate (Schutzgemeinschaft Deutscher Wald), Karin Bellers (Landwirtschaftsamt Oldenburg), Marina Becker-Kückens (Regionales Umweltbildungszentrum Hollen) und Jörg Brümmer (Untere Naturschutzbehörde).

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare