„Wagnis Liebe“ in der Kirche

Das ZDF überträgt erneut einen Gottesdienst aus Wildeshausen

+
Elke Rudloff im Gespräch mit Andrea Reinke, Ursula sowie Rolf-Lothar Klawonn und Fabian Reinke (v.l.). 

Wildeshausen - Das Fernsehen ist ein gern gesehener Gast in der Wildeshauser Alexanderkirche. Es kommt aber auch gerne in die Wittekindstadt. Vor fünf Jahren wurden dort gleich zwei Gottesdienste aufgenommen – einer wurde live übertragen, den zweiten gab es wenige Monate später als Aufzeichnung. Vom 24. bis zum 26. August kommt das TV-Team erneut nach Wildeshausen, um zu drehen.

Zu den Hauptakteuren gehören neben den Pastoren Lars Löwensen und Markus Löwe sowie dem Kantor Ralf Grössler auch zwei verheiratete Paare. Das Wildeshauser Schafferpaar Andrea und Fabian Reinke übernimmt den Part der recht jung verheirateten Lebensgemeinschaft. Ursula und Rolf-Lothar Klawonn hingegen haben schon die goldene Hochzeitsfeier hinter sich.

„Es geht um das Wagnis der Liebe“, erzählt Löwe. In diesem Rahmen würden viele verschiedene Aspekte der Zuneigung zwischen den Menschen thematisiert. Reinkes berichten beispielsweise über die Vorbereitungen zu ihrer Hochzeit, Klawonns schildern, wie es ist, so lange als Paar zusammen zu leben.

Die Texte in den Gottesdiensten sollen zwar nicht wie ein eingeübtes Stück daherkommen, es ist aber wichtig, sich eingehend auf die Beiträge vorzubereiten. Ein ZDF-Fernsehgottesdienst ist eben nicht einfach eine Übertragung eines „normalen“ Sonntagsgottesdienstes, sondern eine thematische Feier, die mit der Sendebeauftragten der Evangelischen Kirche Deutschland, Elke Rudloff, minutiös entwickelt wird. „Wir sind seit weit über einem halben Jahr mit der konzeptionellen Erarbeitung beschäftigt“, so Löwe. Die beiden Pastoren waren auch schon beim Kameratraining in Berlin. Dabei wurden kurze Filmsequenzen produziert, die bald im Internet um Zuschauer werben.

„Das alles ist eine tolle Herausforderung“, freuen sich die Geistlichen. „Wir sind schließlich eine Traukirche. Da ist es nur zu verständlich, dass wir das Thema Liebe behandeln“, so Löwe. Er verweist auf 28 Trauungen in diesem Jahr. Es gibt sogar noch deutlich mehr Anfragen, doch die Paare sollen einen Bezug zu Wildeshausen und der Region haben.

Neben glücklich Vermählten wird im Gottesdienst auch eine Frau zu Wort kommen, deren Ehe zerbrochen ist. Denn auch das Scheitern gehört zum „Wagnis Liebe“ dazu. 

 dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Migranten aus Mittelamerika setzen Marsch Richtung USA fort

Migranten aus Mittelamerika setzen Marsch Richtung USA fort

Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Biogas-Anlage fängt während Bauarbeiten Feuer

Biogas-Anlage fängt während Bauarbeiten Feuer

Meistgelesene Artikel

Einzelhandelsprojekte verzögern sich weiter

Einzelhandelsprojekte verzögern sich weiter

SPD regt weitere Ampel an der Harpstedter Straße an

SPD regt weitere Ampel an der Harpstedter Straße an

„Ich finde es zum Heulen, zum Schreien“

„Ich finde es zum Heulen, zum Schreien“

Wenn sich der Piefke eine Ösi-Frau angelt

Wenn sich der Piefke eine Ösi-Frau angelt

Kommentare