Schule Gut Spascher Sand und Hermes spenden knapp 400 Geschenke

Vorzeitige Bescherung bei der Tafel

Viele Geschenke für die Tafelkunden. Auf dem linken Foto: Bele Petschulies (links) und Marie Eisert (rechts) übergaben Pakete an Royayah Pinouzi sowie ihre Kinder Amir und Roya. Rechts: Die Hermes-Auszubildenden Pascal Schmitt, Sina Pelzer und Cerin Lübben mit ihren gesammelten Geschenken sowie dem Tafel-Vorsitzenden Gerd Aring und Hermes-Chef Ingo Hermes (von links). Fotos: bor

Wildeshausen – Bei der Wildeshauser Tafel gab es am Donnerstagnachmittag nicht nur Lebensmittel, sondern auch viele Geschenke. Die Schüler der 7a der IGS Gut Spascher Sand hatten knapp 90 Kartons mit Spielsachen, Büchern, Schreibzeug sowie Süßigkeiten gesammelt und gepackt, und die Auszubildenden von Hermes Systeme in Wildeshausen hatten 300 Geschenke sowie einen Scheck über 1 000 Euro für den Tafel-Vorsitzenden Gerd Aring mitgebracht. Man könnte also von einer vorzeitigen Bescherung für viele Familien, die finanziell nicht so gut aufgestellt sind, sprechen.

Gleich am Eingang der Tafel wurden die Eltern und Kinder von Spascher-Sand-Schülern empfangen. „Ein Junge, vier Jahre, und ein Mädchen, drei Jahre“, hieß es, und schon suchten die Siebtklässler die entsprechenden Kartons heraus, die sie den Vätern und Müttern mitgaben. „Es ist schön, etwas Gutes für andere zu tun“, sagte Bele Petschulies (12) aus Wöstendöllen/Visbek. „Wir haben darauf geachtet, dass alle in etwa gleich befüllt sind“, erklärte sie.

Marie Eisert (12) aus der Gemeinde Wardenburg, die ebenfalls Kartons verteilte, freute sich ebenfalls darüber, den Beschenkten die Weihnachtszeit zu verschönern. Die Spielsachen und Süßigkeiten haben die Kinder selbst herausgesucht oder sie wurden von Klassenkameraden gespendet. Sie sind gut erhalten, aber werden aus Altersgründen nicht mehr benutzt, oder sind sogar neuwertig.

Lehrerin Tatjana Pfau ist stolz auf ihre Klasse. „Wir haben uns gemeinsam für diese Aktion entschieden.“ Die Eltern hätten kräftig mitgeholfen und auch viel gespendet. Insgesamt hätten die Schüler zwei bis drei Wochen gesammelt.

Kaum waren die Tafelbesucher an den Spascher-Sand-Schülern vorbei, standen sie im Hauptraum der Ausgabestelle, wo die Waren von Joghurt über Senf bis hin zu Kartoffeln und Eiern verteilt werden. Dort wartete am Donnerstag auch eine Gruppe von Hermes-Azubis. Diese hatten in ihrer Firma und bei einem Weihnachtsmarkt Geschenke gesammelt. Herausgekommen war ein über und über mit Präsenten gefüllter Gabentisch, an dem sich die Tafelkunden je nach Alter und Geschlecht ihrer Kinder bedienen konnten.

Die Auszubildenden organisieren jedes Jahr eine besondere Aktion. Dieses Mal wollten sie einen Weihnachtsmarkt auf die Beine stellen und Präsente sammeln, was ihnen auch gelungen ist. Sehr zur Freude von Geschäftsführer Ingo Hermes. „Ich war positiv überrascht von den Rückmeldungen.“

Auch die Auszubildenden fanden es „toll, dass die Resonanz so positiv war. Alle wollten sich beteiligten“, sagte Pascal Schmitt (24). Er war mit seinen Kolleginnen Cerin Lübben (20) aus Dötlingen und Sina Pelzer (19) aus Dünsen vor Ort.

„Für jeden Jungen und jedes Mädchen gibt es heute ein Geschenk“, freute sich Aring. Und da Hermes überraschend einen Scheck über 1 000 Euro dabei hatte, war auch für den Tafel-Vorsitzenden vorzeitige Bescherung angesagt. „Das Geld können wir gut gebrauchen“, sagte Aring und verwies auf den Kompressor für den Tiefkühler, der kaputt gegangen sei. Hermes hatte den Erlös des Weihnachtsmarktes, bei dem Kinderpunsch und Essen verkauft worden waren, aufgestockt, um auf die runde Summe zu kommen.  bor

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Werder gewinnt Keller-Duell

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Werder gewinnt Keller-Duell

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Meistgelesene Artikel

Wer übernimmt einen Hund aus dem Skandal-Versuchslabor?

Wer übernimmt einen Hund aus dem Skandal-Versuchslabor?

Nötigung im Straßenverkehr mit saftiger Geldstrafe geahndet

Nötigung im Straßenverkehr mit saftiger Geldstrafe geahndet

Erfolgsstory aus Wildeshausen

Erfolgsstory aus Wildeshausen

Kircheneinbrüche in Harpstedt und Wildeshausen: Täter gefasst

Kircheneinbrüche in Harpstedt und Wildeshausen: Täter gefasst

Kommentare