Neue Betrugsmasche

Vorsicht bei SMS von Paketdienst

Vorsicht, wenn Sie eine derartige Nachricht bekommen. Dahinter stecken in der Regel Betrüger.
+
Vorsicht, wenn Sie eine derartige Nachricht bekommen. Dahinter stecken in der Regel Betrüger.

Landkreis – Seien Sie vorsichtig, wenn Sie eine SMS von einem Paketdienst auf das Handy bekommen. Es droht massiver Betrug!

Die Polizeiinspektion Oldenburg warnt: „Die Vorweihnachtszeit ist eine Hochzeit für den Onlinehandel und gerade in Zeiten von Corona boomt das Geschäft im Internet.“

Das würden sich aktuell auch immer häufiger Betrüger zunutze machen: Diese versenden „Fake-SMS“ mit einem Link, über den man den Ablageort seines Paketes erfahren oder den Paketversand bestätigen soll. „Mit einem Klick auf den Link wird eine Schadsoftware auf das Handy der Opfer eingespielt. Darüber kann das betroffene Gerät ferngesteuert werden und die Täter erlangen Zugriff auf alle Daten auf dem Smartphone“, warnen die Beamten.

Bei Gefahr Handy in den Flugmodus schalten

Doch was tun, wenn man eine solche SMS erhält? Die Polizei hat einen einfachen Rat: „Löschen Sie die SMS und klicken Sie auf keinen Fall den Link an. Sofern Sie den Link nicht angeklickt haben, besteht keine Gefahr für Ihr Smartphone.“ Sollte die Weiterleitung bereits benutzt worden sein und das Handy eine entsprechende Schadsoftware heruntergeladen haben, raten die Polizisten, auf dem Gerät den Flugmodus zu aktivieren – so könne es keine Befehle von außen empfangen. „Informieren Sie Ihren Mobilfunk-Betreiber und fragen, ob bereits Kosten verursacht wurden. Über den Mobilfunk-Betreiber können Sie auch eine sogenannte Drittanbietersperre einrichten lassen. Erstatten Sie Anzeige bei der nächsten Polizeidienststelle und ändern Sie alle Passwörter“, heißt es in dem Warnhinweis weiter.

Grundsätzlich rät die Polizei zur Nutzung von „Zwei-Faktor-Authentifizierungen“ bei allen Konten, die das Verfahren unterstützen. Dabei wird der Identitätsnachweis mit zwei unterschiedlichen und voneinander unabhängigen Komponenten erbracht. So geben Nutzer zum Beispiel beim Login ihren Zugangsnamen sowie das Passwort ein und bestätigen dann den Login noch mit einer SMS oder in einer App des Anbieters.

„Lesen Sie sich den Inhalt von SMS oder auch WhatsApp-Nachrichten genau durch und prüfen Sie ihn, damit Sie sicher durch die Vorweihnachtszeit kommen und Betrügern keine Chance geben“, rät die Polizeidirektion.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Existenzbedrohend für Hausbauer

Existenzbedrohend für Hausbauer

Existenzbedrohend für Hausbauer
Maskierte Räuber erbeuten Geld in Colnrade

Maskierte Räuber erbeuten Geld in Colnrade

Maskierte Räuber erbeuten Geld in Colnrade
Wohnhäuser auf Grashorn-Areal?

Wohnhäuser auf Grashorn-Areal?

Wohnhäuser auf Grashorn-Areal?
Was wird aus „Hackfeld’s Dorfkrug“ in Klein Ippener?

Was wird aus „Hackfeld’s Dorfkrug“ in Klein Ippener?

Was wird aus „Hackfeld’s Dorfkrug“ in Klein Ippener?

Kommentare