„Von der Klassik zur Moderne“

Weimarer Bläserquintett zu Gast in Wildeshausen

Zu Gast in Wildeshausen ist das Weimarer Bläserquintett. Foto: WBQ
+
Zu Gast in Wildeshausen ist das Weimarer Bläserquintett.

Wildeshausen – Einerseits als Jahresauftakt, andererseits als Beitrag zum Stadtjubiläum versteht der Kulturkreis Wildeshausen das Konzert „Von der Klassik zur Moderne“, das der Verein am Sonnabend, 11. Januar, ab 20 Uhr mit dem Weimarer Bläserquintett im Saal der Kreismusikschule präsentiert.

„Erstmals machte das Ensemble 2002 beim Bundeswettbewerb ,Jugend musiziert‘ auf sich aufmerksam – und das mit durchschlagendem Erfolg: Den jungen Musikern wurde ein erster Preis mit Höchstpunktzahl zuerkannt“, so der Pressesprecher des Kulturkreises, Horst Strömer, in seiner Ankündigung. „Seither wurden sie bei zahlreichen hochkarätigen Wettbewerben ausgezeichnet.“ Den bisher größten Erfolg habe das Quintett 2006 mit einem dritten Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München errungen. Strömer: „Heute treten die fünf bekannten Künstler in den großen deutschen und europäischen Konzerthäusern auf, sind bei renommierten Festivals willkommene Gäste, und internationale Tourneen des Goethe-Instituts und des Auswärtigen Amtes führten nach Indien, Südkorea und Rumänien.“

In der Besetzung Tomo Andreas Jäckle (Flöte), Frederike Timmermann (Oboe), Sebastian Lambertz (Klarinette), Stephan Schottstädt (Horn) und Jacob Karwath (Fagott) stellen die Künstler laut Ankündigung mit ihrem Programm ihre Vielseitigkeit unter Beweis. Mit der Ouvertüre zu Wolfgang Amadeus Mozarts Oper „Die Zauberflöte“ KV 620 (bearbeitet von Joachim Linckelmann), einem Bläserquintett von Elliott Carter, Josef Haydns Divertimento B-Dur (bearbeitet von Harold Perry) sowie sechs Bagatellen für Bläserquintett von György Ligeti und dem Bläserquintett D-Dur op. 91 Nr. 3 von Anton Reicha hat das Ensemble für sein Konzert in Wildeshausen ein ebenso kontrastreiches wie mitreißendes Programm zusammengestellt.

Der Vorverkauf hat in Wildeshausen bereits begonnen: Tickets zum Preis von 22 Euro (ermäßigt 14 Euro) sind in der Gilde-Buchhandlung (Telefon 04431/71175) sowie bei „bökers am Markt“ (Tel. 04431/92163) erhältlich. Für Informationen zur aktuellen Kartenlage ist am 11. Januar ab 17.30 Uhr das Info-Telefon des Kulturkreises unter 0163/8270052 freigeschaltet.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Tischlerei-Komplex brennt lichterloh

Tischlerei-Komplex brennt lichterloh

Tischlerei-Komplex brennt lichterloh
Mit dem Siegel der Exklusivität

Mit dem Siegel der Exklusivität

Mit dem Siegel der Exklusivität
Corona-Inzidenz steigt in Wildeshausen über 1.000

Corona-Inzidenz steigt in Wildeshausen über 1.000

Corona-Inzidenz steigt in Wildeshausen über 1.000
Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten

Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten

Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten

Kommentare