Deckschicht für Pestruper Straße

Vollsperrung wird bald aufgehoben

+
Am Wochenende nutzten die Anwohner die verkehrsfreie Zeit, um Tische und Stühle aufzubauen.

Wildeshausen - Rund drei Wochen lang hatten es Autofahrer und Anwohner auf der Pestruper Straße zwischen Kaiserstraße und „Zur Kuhtrade“ in Wildeshausen nicht leicht. Die Strecke musste dringend saniert werden. Deshalb wurde die Deckschicht abgefräst. So kam es in verschiedenen Abschnitten zu Vollsperrungen, die zur Folge hatten, dass der überregionale Verkehr weiträumig umgeleitet wurde und ortskundige Autofahrer über die Nebenstraßen ausweichen mussten.

Doch es gibt gute Nachrichten von Horst Diekmann aus dem Straßenverkehrsamt des Landkreises Oldenburg: „Am Mittwoch und Donnerstag wird die neue Deckschicht aufgebracht“, kündigt er an. „Wenn das Wetter mitspielt, ist die Strecke am Wochenende wieder frei.“

Das ist deutlich schneller als geplant. Ein wesentlicher Grund dafür ist die reibungslose Logistik bei den Arbeiten gewesen. Zudem war das Wetter fast optimal. „Nur am Freitag nach dem Starkregen konnte nicht gearbeitet werden“, so Diekmann.

Für Ärger bei Bauarbeitern und Anwohnern sorgten jedoch immer wieder rücksichtslose Autofahrer, die die Vollsperrung missachteten und über den ausgefrästen Bereich fuhren, weil sie keine Umleitung fahren wollten. „Wir mussten immer einen Weg für den Rettungsdienst freihalten“, so Diekmann. Das hätten offenbar manche Autofahrer ausgenutzt und seien diesen Weg gefahren. Allerdings haben das wohl auch einige bereut, denn die Polizei griff Verkehrsrowdies ab und verpasste ihnen ein Bußgeld.

Weil das Wetter mitspielte, konnten die Arbeiten zügig durchgeführt werden.

Gleichzeitig nutzten Anwohner in Absprache mit der Bauleitung und dem Landkreis die Ruhe vor ihren Häusern, um sich auf der Straße zu treffen. Sie bauten Tische auf und speisten auf der Baustelle.

Das geht nun nicht mehr, und während sowie und nach den Deckschichtarbeiten will die Polizei ganz besonders scharf kontrollieren, ob sich alle Verkehrsteilnehmer richtig verhalten. Der Asphalt wird nämlich ohne Mittelnaht aufgebracht, und wenn die Schicht zerstört wird, kann das zu großen Schäden führen. Auf der Baustelle auf der Glaner Straße, ebenfalls eine Kreisstraße, hatten die Asphaltierer vor einigen Monaten einen rücksichtlosen Autofahrer per Smartphone fotografiert. Dieser musste im Anschluss eine Rechnung von mehreren Tausend Euro bezahlen, weil er die Deckschicht beschädigt hatte.

dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Die strahlende Blüte der Montbretie verlängert den Sommer

Die strahlende Blüte der Montbretie verlängert den Sommer

Rundballenpresse in Brand geraten

Rundballenpresse in Brand geraten

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Audi fährt seitlich in Gespann und bringt dieses zum Umkippen

Audi fährt seitlich in Gespann und bringt dieses zum Umkippen

Pony muss nach Unfall bei Winkelsett eingeschläfert werden

Pony muss nach Unfall bei Winkelsett eingeschläfert werden

Rad ab und ohne ausreichende Fahrerlaubnis unterwegs

Rad ab und ohne ausreichende Fahrerlaubnis unterwegs

Kommentare