Vier Wildeshauser Gemeinden haben Veranstaltungen organisiert

Schöpfungswoche mit buntem Angebot

+
Die Organisatoren haben ein vielfältiges Programm für die Schöpfungswoche auf die Beine gestellt.

Wildeshausen - Vier Gemeinden arbeiten in Wildeshausen konfessionsübergreifend zusammen und haben für die Woche vom 4. bis zum 9. Mai erstmalig eine „Schöpfungswoche“ zusammengestellt, die Veranstaltungen und Aktivitäten für alle Altersgruppen beinhaltet. Viele verschiedene Organisationen sind mit im Boot.

Der Vorbereitungskreis ist zwölf Personen stark. Das Ökumeneforum vereinigt Aktive aus der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde, der katholischen St.-Peter-Gemeinde, der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde und der St.-Laurentius-Gemeinde in der Diakonie Himmelsthür. Jedes Jahr gibt es einen Schöpfungsgottesdienst im Herbst. „Doch wir hatten uns überlegt, mal eine ganze Woche zum Thema Schöpfung zu gestalten“, erzählt Monika Terfehr. Die ersten Vorbereitungen habe es vor knapp einem Jahr gegeben. „Ende des vergangenen Jahres haben wir dann alle Schulen und Kindergärten angesprochen, ob sie mitmachen wollen. Die Resonanz war ganz toll.“

Das Programm liegt als Flyer nun nicht nur den Kirchengemeinden, sondern auch in Buchläden, weiteren Geschäften, im Stadthaus und beim Verkehrsverein aus. Es unterscheidet zwischen Dauer- und Einzelveranstaltungen. So stellen Schüler der Hunteschule, des Gymnasiums und der Berufsbildenden Schulen in Wildeshauser Geschäften aus. In der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde (Baptisten) am Anemonenweg 6 gibt es von 10 bis 18 Uhr ein offenes Atelier mit Holzwerkstatt und Café. In den beiden Wildeshauser Buchhandlungen stehen Büchertische, und im Stadthaus befasst sich die Kunstausstellung von Anke Vos auch mit dem Thema Schöpfung.

Einige wichtige Termine sollen hier genannt werden, die weiteren Veranstaltungen kündigen wir jeweils einen Tag vorher in der Zeitung an. So startet am Montag, 4. Mai, um 19 Uhr ein Singspaziergang mit dem Kirchenchor St.-Peter und dem Männergesangverein Euphonia vor dem Waltberthaus. Im Anschluss gibt es Maibowle.

Am Dienstag, 5. Mai, startet um 16 Uhr die katholische junge Gemeinde zu einer Fahrt mit dem selbst gebauten Floss auf der Hunte. Los geht es um 16 Uhr ab Waltberthaus.

Ebenfalls am Dienstag startet eine Tour mit der Naturschutzstiftung (Bernd Lögering, Tel. 04431/3456) zum Huntetal bei Garmhausen. Start ist um 16.30 Uhr in Fahrgemeinschaften.

Am Mittwoch, 6. Mai, ist von 13.45 bis 18 Uhr eine Kremserfahrt zum Biohof Bakenhus ab Bahnhof Wildeshausen geplant. Anmeldungen nimmt bis zum 3. Mai Gero Schulte unter Tel. 04445/961731 entgegen.

Auf dem Wochenmarkt ist am 7. Mai das Arche-Projekt des Waldpädagogikzentrums ebenso zu Besuch wie der Kindergarten Knaggerei, der Aktionen plant.

Eine Gästeführung „Der Steinzeitmensch und die Schöpfung“ ist für Freitag, 8. Mai, um 17 Uhr ab Kleinenkneter Steinen geplant, und am Sonnabend wird es ab 17 Uhr einen Abschlussgottesdienst unter der Platane vor der Alexanderkirche geben. Sollte es regnen, wird der Gottesdienst in die Kirche verlegt.

Mehr zum Thema:

Nach Anschlag in London: Festgenommene wieder frei

Nach Anschlag in London: Festgenommene wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare