Kindertagesreinrichtungen ziehen Bilanz und benötigten 2016 nur einen Teil des Etats

Vertretungen sehr gesucht, Fachkräfte schwer zu finden

+
Die Mädchen und Jungen des Kindergartens Schatzinsel in Wildeshausen spielten am Mittwochvormittag draußen. In der Einrichtung gelang es im vergangenen Jahr nach Auskunft von Leiterin Kerrin Mellmann, alle Personalausfälle sofort zu vertreten.

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Die Wellen schlugen hoch, als im Frühjahr 2016 darüber diskutiert wurde, wie die Vertretungsreserve für Personal in den Wildeshauser Kindertagesstätten organisiert und finanziert werden soll. Schließlich wurden die Grundsteuern erhöht, um einen Teil der prognostizierten jährlichen Kosten in Höhe von etwa 375.000 Euro auszugleichen. Dieser Finanzrahmen wurde allerdings im vergangenen Jahr bei Weitem nicht ausgeschöpft – weil es schwierig ist, Fachpersonal zu bekommen und nur ein halbes Jahr Vertretungen gestellt wurden.

Das Kultusministerum des Landes Niedersachsen schreibt eine Besetzung in den Gruppen mit zwei Fachkräften vor. Sollte ein Erzieher ausfallen, dann muss sofort eine Vertretung zur Stelle sein. Das war vorher in Wildeshausen nicht der Fall. Zunächst gab es Überlegungen, die Mehrkosten für weitere Kräfte auf die Gebühren umzulegen. Das hätte jedoch deutliche Kostensteigerungen für die Eltern bedeutet. Schließlich wurden Mittel im Haushalt zusammengekratzt, die noch offene Summe holte die Stadt über eine rückwirkende Erhöhung der Grundsteuern herein.

42.500 von möglichen 64.100 Euro ausgegeben

Angesichts der hohen Kosten und der Unsicherheit darüber, wie groß der Bedarf an Vertretungskräften in den jeweiligen Einrichtungen ist, wollte der Stadtrat schnellstmöglich Zahlen vorgelegt bekommen. Die Betriebskostenabrechnungen der Träger der Kindertageseinrichtungen liegen allerdings erst jetzt weitgehend vor, sodass sich die Mitglieder des Ausschusses für Ordnung, Soziales und Familie nun am Donnerstag, 7. September, damit befassen können. Begleitend haben die einzelnen Träger eine Stellungnahme formuliert, wie sich die Situation vor Ort darstellt. Zusammenfassend lässt sich laut Verwaltungsvorlage feststellen, dass die Ermittlung des Stellenbedarfs für Vertretungen ab dem ersten Tag gemäß der Orientierungshilfe des Landes den Gegebenheiten entspricht. Da die Regelung aber erst ab Sommer 2016 angewendet werden konnte, weil vorher die finanziellen Mittel nicht feststanden, ist die Einschätzung nur vorläufig.

Für die städtischen Einrichtungen war 2016 eine Summe von 64.100 Euro eingeplant. Ausgegeben wurden lediglich 42.500 Euro im Stadtkindergarten Pusteblume, dem Landkindergarten Regenbogen sowie dem Hort an der Wallschule. Von den zusätzlich eingerichteten 1,5 Stellen wurden im vergangenen Jahr 0,77 Stellen temporär besetzt. Darüber hinaus wurden bedarfsorientiert diverse Kurzzeitvertretungsverträge abgeschlossen.

Etat wird auch 2017 nicht ausgeschöpft

Die Stiftung Johanneum teilt für die Knaggerei und die Kindertagesstätte Johanneum mit, dass man die Vertretungsreserve weiterhin für gerechtfertigt hält. Man habe aber den ermittelten Stellenanteil für Vertretungen nicht besetzen können. Somit wurde mit rund 21.000 Euro der veranschlagten 104.000 Euro lediglich ein Fünftel ausgegeben. Für das aktuelle Jahr allerdings werden für die Knaggerei 36.800 Euro und für die Kindertagesstätte Johanneum rund 80.000 Euro hochgerechnet.

Auch die beiden evangelischen Einrichtungen schöpften mit 57.000 Euro bei weitem den Etat von 134.000 Euro nicht aus. Der Mangel an Fachkräften mache die Situation schwierig, so die Kirchengemeinde in ihrer Stellungnahme für die Stadt. Gruppenschließungen oder auch -zusammenlegungen seien aber sowohl in der Schatzinsel als auch in der Sternschnuppe dank des Einsatzes der Leitungen und der Mitarbeitenden bislang vermieden worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Meistgelesene Artikel

„The Bland“ rockt sich in Ekstase

„The Bland“ rockt sich in Ekstase

Besuch im Waldorfkindergarten „Zwergenland“

Besuch im Waldorfkindergarten „Zwergenland“

„Zufriedenstellende Lösung“ für Ganderkeseer Altlast

„Zufriedenstellende Lösung“ für Ganderkeseer Altlast

Patrick Scheelje: „Gute bezahlte Arbeitsplätze“

Patrick Scheelje: „Gute bezahlte Arbeitsplätze“

Kommentare