Umzug an Daimlerstraße in 2018

Vertrag für Polizei unterschrieben

Dieses Gebäude an der Daimlerstraße in Wildeshausen wurde vom Land Niedersachsen für die Polizei erworben. - Foto: dr

Wildeshausen - Jetzt ist es perfekt: Die Gewerbeimmobilie von Helmut Müller an der Daimler Straße in Wildeshausen gehört nun dem Land Niedersachsen. Am Dienstag wurde beim Notar der Kaufvertrag unterzeichnet.

Die Besitzübertragung wird jetzt zeitnah angestrebt. Über den Kaufpreis gibt es keine Angaben. Da auch der Bebauungsplan in dem Mischgebiet geändert wurde, kann das Land nun mit dem Umbau der Immobilie beginnen, die zwei Zufahrten bekommen soll. Da einige Bereiche massiv verändert und sicherheitstechnisch ausgebaut werden müssen, ist mit einem Umzug der Polizei von der Herrlichkeit aus nicht vor Mitte 2018 zu rechnen.

Viele Vorteile für die Polizei

Vor rund zwei Jahren gab es die ersten Planungen zum Erwerb des Gebäudes mit rund 1800 Quadratmetern Nutzfläche auf einem 2500 Quadratmeter großen Grundstück. Allerdings musste eine Sonderfläche im Bebauungsplan ausgewiesen werden. Zudem scheiterte der Plan, ein Areal vom Nachbargrundstück zu kaufen, auf dem die Polizei eine zweite Zufahrt sowie Parkplätze einrichten wollte. Die Stadt stellte daraufhin einen Bereich zur Verfügung, der für ein Regenrückhaltebecken genutzt wurde. Nach einer Überplanung und der Ausweisung von Ausgleichsmaßnahmen kann die Fläche nun genutzt werden.

Rund 100 Kollegen werden in der neuen Polizeidienststelle arbeiten. Derzeit sind die Angestellten nicht nur in den fünf Liegenschaften in Wildeshausen tätig. Zwei Kollegen, die sich um Umweltstraftraten kümmern, müssen sogar in Wardenburg arbeiten, weil es in der Kreisstadt an Platz fehlt. Sie sollen auf jeden Fall nach Wildeshausen zurückkehren.

Der Umzug bietet der Polizei einige Vorteile. Der Sanierungsbedarf der denkmalgeschützten Gebäude an der Herrlichkeit ist hoch, der Brandschutz entspricht nicht den gültigen Standards, der Pflegebedarf ist immens. Zudem gib es nur einen Wartebereich und schon gar keine umfassende Einzäunung des Geländes.

dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fischerstechen in Lauenbrück

Fischerstechen in Lauenbrück

Feier zum 50-jährigen Bestehen des SV Vahlde

Feier zum 50-jährigen Bestehen des SV Vahlde

Agrarministerium: Zahl der Fipronil-Eier massiv überschätzt

Agrarministerium: Zahl der Fipronil-Eier massiv überschätzt

Der Farc-Krieg in Kolumbien ist Geschichte

Der Farc-Krieg in Kolumbien ist Geschichte

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Leckeres Essen aus dem qualmenden Käfer

Leckeres Essen aus dem qualmenden Käfer

„Das war der richtige Schritt, Tischler ist mein Beruf“

„Das war der richtige Schritt, Tischler ist mein Beruf“

Pony muss nach Unfall bei Winkelsett eingeschläfert werden

Pony muss nach Unfall bei Winkelsett eingeschläfert werden

Kommentare