Versteigerung vor dem Stadthaus

Fahrräder und Ringe an die Meistbietenden

+
Majken Hjortskov versteigerte Fundsachen vor dem Stadthaus.

Wildeshausen - Fahrrad fahren ist gesund. Wer wollte, konnte am Sonntag im Rahmen des Frühlingsfestes in Wildeshausen ab 11 Uhr mit einem neu erworbenen Fahrrad durch die Innenstadt fahren.

Unter der Leitung von Majken Hjortskov wurden 48 Fahrräder, einige allerdings nur noch mit Bastlerwert, Ringe, Ketten, Armbänder, Regenschirme und Isomatten an den Meistbietenden versteigert. Sogar ein Tresor, der einmal im Jugendzentrum stand, war im Angebot. „Der hält noch immer dicht“, pries Hjortskov, die die Versteigerung zum ersten Mal durchführte, launig an. Bei anderen Gegenständen fiel der Verwaltungsmitarbeiterin, die sonst nicht auf den Mund gefallen ist, aber auch nichts mehr ein. „Viel kann ich dazu nicht sagen. Es ist eher minimalistisch ausgestattet“, erklärte sie zu einem stark reparaturbedürftigen Mountainbike ohne Vorderrad. Aber auch dieser Drahtesel ging noch für zehn Euro weg – so, dass er nicht verschrottet werden musste.

dr

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Mit dem Reisebus knapp an Unglück vorbeigeschrammt

Mit dem Reisebus knapp an Unglück vorbeigeschrammt

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Walter Dellwisch: „Haare schneiden und rasieren auf eigene Gefahr“

Walter Dellwisch: „Haare schneiden und rasieren auf eigene Gefahr“

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare