Pastor Lars Löwensen tritt am 1. Mai seine Arbeit in der Alexanderkirche an und spielt Basketball

Verstärkung auf Kanzel und unter Korb

Birte, Arn Mattis und Lars Löwensen.

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Den Höhepunkt des Jahres in Wildeshausen, das Gildefest, wird Pfarrer Lars Löwensen in zwei Monaten noch nicht erleben, weil er seit 1994 den Halbmarathon in Göteborg läuft und dieser diesmal auf Pfingsten fällt. Dafür könnte er schon bald mit dem Gardemaß von 1,98 Metern bei den Basketballern in der Wittekindstadt auf Korbjagd gehen. Zurzeit spielt er noch beim SV Nordenham.

Am wichtigsten ist jedoch, dass der 39-jährige Familienvater am 1. Mai seine neue Pfarrstelle in der Wildeshauser Kirchengemeinde antritt. Im Bezirk Wildeshausen-Süd wird der evangelische Theologe rund 8 800 Gemeindeglieder betreuen.

Löwensen kommt mit Frau Birte und dem 19 Monate alten Sohn Arn Mattis erst in der letzten Aprilwoche nach Wildeshausen. „Ich möchte am 18. und 25. April noch die Konfirmationen in Nordenham feiern“, sagt der Pastor, der sich auch in der Landeskirche im Arbeitskreis Konfirmandenunterricht (AKKU) engagiert. „Mir ist es wichtig, die Jugend- und die Konfirmandenarbeit besser zu verzahnen“, erklärt Löwensen, der sich freut, dass er in der Kirchengemeinde Wildeshausen schon eine rege Jugendarbeit mit einem attraktiven Jugendgottesdienst vorfindet.

Das Arbeitsfeld des Pastors ist jedoch ungleich vielfältiger. In seiner Gemeinde in Friedrich-August-Hütte hat er viel Seniorenarbeit gemacht und in den Seniorenheimen Gottesdienste gefeiert. Zudem lag ihm der Dialog mit den Muslimen sehr am Herzen. „Wir haben ein offenes Gespräch pflegen können“, sagt der 39-Jährige, dem es vorrangig wichtig ist, „dass Gott in der Erziehung vorkommt“. Darauf lasse sich aufbauen, und über die Unterschiede im Glauben könne man sich dann immer noch verständigen.

Löwensens werden in das leer stehende Pfarrhaus an der Herrlichkeit 1 einziehen. Da seine Frau ein Faible für gelungene Inneneinrichtung hat, ist Lars Löwensen optimistisch, dass die Familie sich dort schon bald sehr wohlfühlen wird. Nach zehn Jahren Gemeindearbeit in Nordenham sei es Zeit gewesen, eine neue Herausforderung zu suchen. Das sei auch von der Landeskirche gerne gesehen. „Jetzt, wo mein Sohn noch so klein ist, war es ein guter Zeitpunkt für einen Wechsel“, sagt Löwensen. Die Kirchengemeinde hat sich sehr zustimmend für den neuen Pastor ausgesprochen. Und vielleicht kann sich auch das Gymnasium bald über eine neue Lehrkraft freuen. Birte Löwensen unterrichtet Deutsch und Biologie, wenn sie ihre Elternzeit beendet hat.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Impfstoff fehlt und 2G-plus-Regel ab Mittwoch im Landkreis Oldenburg

Impfstoff fehlt und 2G-plus-Regel ab Mittwoch im Landkreis Oldenburg

Impfstoff fehlt und 2G-plus-Regel ab Mittwoch im Landkreis Oldenburg
Unfall auf A1: Autotransporter fährt auf Stauende auf - Autobahn bis in die Nacht gesperrt

Unfall auf A1: Autotransporter fährt auf Stauende auf - Autobahn bis in die Nacht gesperrt

Unfall auf A1: Autotransporter fährt auf Stauende auf - Autobahn bis in die Nacht gesperrt
Schwerer Unfall auf der A 1: Lange Staus

Schwerer Unfall auf der A 1: Lange Staus

Schwerer Unfall auf der A 1: Lange Staus
Zusammenstoß mit einem Rettungswagen

Zusammenstoß mit einem Rettungswagen

Zusammenstoß mit einem Rettungswagen

Kommentare