Drei Teams unterwegs

Ordnungsamt im Corona-Einsatz: Verstärkte Kontrollen, mehr Anzeigen

Schärfere Kontrollen der Coronaregeln: Polizei und Ordnungsamt verteilen auch Bußgelder.
+
Schärfere Kontrollen der Coronaregeln: Polizei und Ordnungsamt verteilen auch Bußgelder.

Landkreis – Der aktuelle Bußgeldkatalog zur Niedersächsischen Coronaverordnung ist seit mehreren Wochen in Kraft. Insbesondere hat die Landesregierung das Bußgeld auf bis zu 150 Euro angehoben, wenn keine Mund-Nasen-Bedeckung an den vorgeschriebenen Orten getragen wird.

Haben die Ordnungskräfte sowie die Polizeibeamten im Landkreis Oldenburg und der Stadt Delmenhorst bei ihren Kontrollen lange Zeit den Fokus hauptsächlich auf Belehrung und Aufklärung gelegt, werden nun konsequenter Anzeigen geschrieben, heißt es.

„Die Zeit des Kuschelns ist vorbei“, bringt es der Sprecher des Landkreises, Oliver Galeotti, auf den Punkt. Vor drei Wochen habe man im Kreishaus begonnen, die Mitarbeiterzahl im Ordnungsamt zu verstärken, in dem Kollegen dorthin abgeordnet wurden. „Sie kontrollieren nicht nur Gastronomen und auf den Straßen, sondern prüfen auch im Dienstleitungsgewerbe oder bei Sportveranstaltungen, ob die Auflagen eingehalten werden“, so Galeotti. Die Verstärkung im Ordnungsamt habe man bislang nicht nach außen kommuniziert. Nach Angaben der Leiterin Sonhild Lindemann handelt es sich um drei Teams, die überall im Landkreis unterwegs sind und bei Bedarf auch Anzeigen schreiben dürfen. Im Innendienst ist nun ein weiterer Mitarbeiter tätig, um die Anzeigen zu bearbeiten. Die Maßnahme läuft vorerst bis zum 28. Februar, dann wird Bilanz gezogen.

Corona-Kontrollen auf Märkten und im Einzelhandel

Laut Polizeipressestelle wird auch in Delmenhorst in zunehmendem Maße von Bürgern darüber geklagt, dass immer mehr Menschen zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln, auf Wochenmärkten oder im Einzelhandel keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

„Aus diesem Grund wird es in den kommenden Wochen zu weiteren Schwerpunktkontrollen im öffentlichen Bereich kommen, nachdem das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung zuletzt bereits verstärkt in den öffentlichen Verkehrsmitteln kontrolliert wurde“, so Polizeipressesprecherin Lorena Lemke. Ziel der Kontrollen sei es, in Bezug auf den Infektionsschutz zu sensibilisieren und eine Verhaltensänderung bei Mitmenschen zu erreichen, die bislang keinen Schutz trugen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

München feiert Ersatz-Wiesn

München feiert Ersatz-Wiesn

Fans feiern Bundesliga-Rückkehr - BVB gewinnt Topspiel

Fans feiern Bundesliga-Rückkehr - BVB gewinnt Topspiel

Fotostrecke: Werder-Niederlage gegen Hertha bei Fan-Rückkehr

Fotostrecke: Werder-Niederlage gegen Hertha bei Fan-Rückkehr

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Meistgelesene Artikel

Reichsbürger in der Stadtverwaltung: Mitarbeiter postet Inhalte bei Facebook

Reichsbürger in der Stadtverwaltung: Mitarbeiter postet Inhalte bei Facebook

Reichsbürger in der Stadtverwaltung: Mitarbeiter postet Inhalte bei Facebook
Großes Minus bei Gewerbesteuer absehbar

Großes Minus bei Gewerbesteuer absehbar

Großes Minus bei Gewerbesteuer absehbar
Schutz wichtiger als Querungszahlen

Schutz wichtiger als Querungszahlen

Schutz wichtiger als Querungszahlen

Kommentare