Aufruf zu Kundgebung in Wildeshausen

„Verquerdenken-Szene keinerlei öffentliche Freiräume lassen“

Sie wollen sich wieder treffen: Auf dem Marktplatz ist eine Kundgebung gegen „Abend-Spaziergänge“ geplant. Archivfoto: dr
+
Sie wollen sich wieder treffen: Auf dem Marktplatz ist eine Kundgebung gegen „Abend-Spaziergänge“ geplant. Archivfoto: dr

Wildeshausen – Ein Bündnis aus der Gruppe „MiCOU“ (Mit Courage gegen Rechts), den Jusos sowie den Parteien Die Linke, Bündnis 90/Die Grünen und SPD ruft erneut für Montag, 3. Januar, ab 18 Uhr zu einer Kundgebung unter dem Motto „Nachdenken statt Querdenken!“ gegen „realitätsverweigernde Impfgegner“ auf dem Wildeshauser Marktplatz auf.

Die bisherigen drei Kundgebungen gegen die Querdenken-Szene in Wildeshausen hätten Wirkung gezeigt, betonen die Organisatoren in einer Mitteilung. Am vergangenen Montag, als das Wildeshauser Bündnis bewusst auf eine Kundgebung verzichtet habe, hätten die Querdenkenden Morgenluft gewittert. „Ihr Vorhaben geriet allerdings zum Desaster! Gerade einmal 25 Personen versammelten sich, um einen unangemeldeten ,Spaziergang’ durch die Stadt zu unternehmen“, heißt es im Aufruf. Dieser Versuch sei allerdings auch noch durch die Polizei zunichtegemacht worden.

„Mitschuld daran, dass 26 Prozent der Bevölkerung nicht geimpft sind“

„Die Erfahrungen zeigen, dass man der Verquerdenken-Szene keinerlei öffentliche Freiräume lassen darf, in denen sie ihre unsinnigen Auffassungen verbreiten kann“, schreibt Ralf Beduhn von „MiCOU“. „Denn sie trägt eine erhebliche Mitschuld daran, dass immer noch 26 Prozent der Bevölkerung nicht geimpft sind und deshalb die Corona-Schutzmaßnahmen auf noch nicht absehbare Zeit verlängert werden müssen.“ Deshalb, so Beduhn, sei es notwendig, die Kundgebungen des Bündnisses auch im neuen Jahr fortzusetzen. „Geimpft und mit langem Atem. Denn wir sind mehr! Und dass sollte auch bei unseren Kundgebungen zum Ausdruck kommen“, schreiben die Veranstalter. „Deshalb rufen wir dazu auf, an unserer angemeldeten und friedlichen Veranstaltung am Montagabend auf dem Marktplatz teilzunehmen.“

Um den aktuellen Hygienemaßnahmen gerecht zu werden, wird um das Erscheinen mit FFP2-Maske, das Einhalten eines ausreichenden Abstands zueinander und freiwillige Schnelltests gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Tischlerei-Komplex brennt lichterloh

Tischlerei-Komplex brennt lichterloh

Tischlerei-Komplex brennt lichterloh
Corona-Inzidenz steigt in Wildeshausen über 1.000

Corona-Inzidenz steigt in Wildeshausen über 1.000

Corona-Inzidenz steigt in Wildeshausen über 1.000
Mit dem Siegel der Exklusivität

Mit dem Siegel der Exklusivität

Mit dem Siegel der Exklusivität
Corona-Inzidenz liegt in Großenkneten über 1.000

Corona-Inzidenz liegt in Großenkneten über 1.000

Corona-Inzidenz liegt in Großenkneten über 1.000

Kommentare